Historisch-kritischer Kommentar zum BGB 978-3-16-147909-0 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Historisch-kritischer Kommentar zum BGB

Band I: Allgemeiner Teil §§ 1–240
Hrsg. v. Mathias Schmoeckel, Joachim Rückert u. Reinhard Zimmermann

2003. XXXVIII, 1121 Seiten.
179,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-147909-0
lieferbar
Der Kommentar liefert eine historisch-kritische Bestandsaufnahme der Entwicklung des bürgerlichen Rechts unter dem BGB. Er eröffnet den Zugang zur Tradition, auf der das Gesetzbuch beruht, und erschließt den reichen Erfahrungsschatz einer über hundertjährigen Interpretationsgeschichte. Das ermöglicht einen fundierten Umgang mit dem Gesetz und bietet die Basis für historische Rechtsvergleichung im europäischen Rahmen.
Herausgegeben von Mathias Schmoeckel, Joachim Rückert und Reinhard Zimmermann
Band I: Allgemeiner Teil §§ 1–240
Redaktion: Mathias Schmoeckel

Das heute praktizierte Zivilrecht hat sich vom Text des BGB bisweilen deutlich entfernt. Dennoch steht es in einem intensiven Traditionszusammenhang zum Gesetz von 1896. Der »Historisch-kritische Kommentar zum BGB« macht diesen Zusammenhang sichtbar. Er erfüllt damit eine wesentliche Aufgabe in einer Zeit, in der das alte Ideal nationaler Kodifikationen vor den Konturen einer europäischen Privatrechtsordnung verblasst ist.
Was charakterisiert das deutsche Zivilrecht, wie sind seine Strukturen entstanden, wodurch wurden sie geprägt und wie haben sie sich bewährt? Auf welchen Wertungen beruhen die Lösungen von gestern, heute und vermutlich morgen? Welche kulturellen, ökonomischen und sozialen Faktoren haben die Rechtsauffassungen geprägt? Alle diese Fragen lassen sich nur historisch beantworten. Auf diesen Fundament wird vergleichend weitergedacht, bilanziert und gewertet. Der Kommentar nennt sich deswegen auch kritisch.
Das BGB wird also nicht als Summe von Dogmen, sondern als eine unter vielen möglichen Entscheidungen begriffen. Der historisch-kritische Zugriff erschließt den Zugang zum reichen Erfahrungsschatz aus über 100 Jahren Umgang mit diesem Gesetz. Er verarbeitet die Ergebnisse juristischer Dogmengeschichte und stellt die juristischen Probleme in ihren realen Kontext. Er bietet damit erstmals in dieser Intensität historische Rechtsvergleichung bis an die Schwelle der Gegenwart.

Insgesamt werden sechs Bände erscheinen: je einer für den Allgemeinen Teil, das Sachenrecht, Familienrecht und Erbrecht sowie zwei Bände zum Schuldrecht.
Personen

Mathias Schmoeckel Professor of German and Rhenish Legal History and Executive Director of the Institute of German and Rhenish Legal History and Civil Law at the University of Bonn.

Joachim Rückert war seit 1984 Lehrstuhlinhaber für Zivilrecht und Rechtsgeschichte in Hannover; 1993–2010 in Frankfurt/Main, nach dem VW-Stiftungslehrstuhl seit 1998 mit der Widmung Neuere Rechtsgeschichte, Juristische Zeitgeschichte, Zivilrecht und Rechtsphilosophie.

Reinhard Zimmermann ist Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht und Professor an der Bucerius Law School, Hamburg.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Berliner Anwaltsblatt — 2009, 140–141 (S. Geiseler-Bonse)
In: Rechtsgeschichte — 2004, H.5, S.253ff (Marie Theres Fögen)
In: Verbraucher und Recht — 2005, H.7, S.277ff (Dr.Nikolaj Fischer)
In: Zeitschr.d.Savigny-Stiftung R — Bd.122 (2005), S.369ff (Heinrich Honsell)
In: Zeitschr.f.d.Anwaltspraxis — Jg.15 (2003), H.24, S.7f (Beilage)
In: Zeitschrift d.Savigny-Stiftung G — Bd. 122 (2005), S.1000f (Friedrich Ebel)
In: Deutsche Stiftungen — 2004, H.1, S. 51f (Dr.Doreen Kirmse)
In: Edinburgh Law Review — Vol.9 (2005), S.176f (Alan Rodger)
In: Forum Historiae Juris — www.forhistiur.de (Massimo Meccarelli)
In: Juralit.com — Www.duessellaw.de/histkritkomm.htm (Ralf Hansen)
In: Buchinformationen.de — www.buchinformationen.de (Dr.Martin Löhnig)
In: Rheinische Notar-Zeitschrift — 2004, H.7–8, S. 357f (Dr.Chr. Terbrack)
In: Fachbuchkritik.de — www.fachbuchkritik.de (Joachim Back)
In: Archiv für die civilistische Praxis — Bd.205 (2005), H.2, S.297ff (Gerhard Otte)
In: Juristenzeitung — Jg.59 (2004), H.23, S.1170 (Prof.F. Ranieri)
In: Juristische Arbeitsblätter — Jg.38 (2006), H.6, S. VIII (Roland Schimmel)
In: Vierteljahrschrift für Sozial- u. WirtG — Bd.92 (2005), H.4, S.517ff (Gerhard Dilcher)