Hohe Messianologie 978-3-16-159606-3 - Mohr Siebeck
Theologie

Ruben A. Bühner

Hohe Messianologie

Übermenschliche Aspekte eschatologischer Heilsgestalten im Frühjudentum

94,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-159606-3
lieferbar
Auch verfügbar als:
Ruben A. Bühner untersucht die jüdisch-messianischen Wurzeln der frühesten Aussagen über die Göttlichkeit Jesu. Indem er aufzeigt, inwiefern bereits Juden unabhängig von der frühen Jesusbewegung übermenschliche Aspekte in ihre messianischen Erwartungen integrieren konnten, stellt er bisherige Verhältnisbestimmungen in Frage.
Entgegen verbreiteter Vorurteile können messianische Erwartungen zu frühjüdischer Zeit auf sehr unterschiedliche Weise auch übermenschliche Aspekte integrieren. Ruben A. Bühner unterzieht erstmals alle relevanten messianischen Texte der Hebräischen Bibel, der Septuaginta, aus Qumran und den alttestamentlichen Pseudepigraphen einer historisch-philologischen Analyse und diskutiert sie mit Fokus auf traditions- und rezeptionsgeschichtliche Perspektiven. Dabei entsteht ein eindrückliches Tableau an messianischen Gestalten, die Züge aufweisen, welche über das Bild eines bloßen Menschen hinausgehen und z.B. himmlische Zugehörigkeit, vor- oder überzeitliches Sein oder engelhafte Charakteristika umfassen.
Damit erweitert der Autor unser Bild von der Pluriformität des Frühjudentums und bietet zugleich die Grundlage für wesentliche Neuzugänge in der Erforschung von Ursprung und Entwicklung neutestamentlicher Christologien.
Personen

Ruben A. Bühner Geboren 1990; 2012–17 Studium der Ev. Theologie in Heidelberg, Tübingen und Princeton; 2018–20 Assistent in Zürich; 2020 Promotion an der Universität Zürich; ausgezeichnet mit dem Forschungspreis des Zentrum Altertumswissenschaften Zürich; seit 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für antikes Judentum und hellenistische Religionsgeschichte der Universität Tübingen.
https://orcid.org/0000-0002-7033-5637

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.