Rechtswissenschaft

Max A. Winterhalder

Indexfonds in der Corporate Governance

Mitwirkung in börsennotierten Aktiengesellschaften

79,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-161244-2
lieferbar
Auch verfügbar als:
Indexfonds investieren in Aktiengesellschaften, die in Indizes notiert sind. Doch wie nutzen sie ihren Einfluss? Ist er förderlich oder muss er reguliert werden? Max A. Winterhalder untersucht diese Fragen aktienrechtlich durch einen Rechtsvergleich mit Delaware und unter Auswertung der Mitwirkungspolitik einflussreicher Indexfonds.
Indexfonds sind bei privaten und institutionellen Anlegern wegen ihrer starken Diversifikation und geringer Kosten weltweit sehr beliebt. Aber was bedeutet ihre Beteiligung für die Portfoliogesellschaften? Von manchen als Garanten langfristiger Wertschöpfung identifiziert, sehen andere bei Indexfonds als passiven Investoren Regulierungsbedarf. Max A. Winterhalder beleuchtet die in den USA wurzelnde Debatte rechtsvergleichend im Hinblick auf die Rolle der Aktionäre in Deutschland und Delaware. Anschließend untersucht er anhand einer qualitativen Inhaltsanalyse die Abstimmungsrichtlinien einflussreicher Anbieter von Indexfonds und wertet andere Studien zur Mitwirkung von Indexfonds aus. Die so ermittelten Anreize und Folgen der Mitwirkung prüft der Autor mit dem aktienrechtlichen Maßstab darauf, ob sie eine Regulierung von Indexfonds erforderlich machen.
Personen

Max A. Winterhalder Geboren 1994; Studium der Rechtswissenschaften an der Bucerius Law School und der University of Miami; 2018 Erstes juristisches Staatsexamen; 2019–21 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Rechtstheorie an der Bucerius Law School; 2020 Visiting Researcher an der UCLA School of Law; 2021 Promotion; seit 2021 Rechtsreferendar am Hanseatischen Oberlandesgericht.
https://orcid.org/0000-0003-2011-1827

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.