International Yearbook for Hermeneutics / Internationales Jahrbuch für Hermeneutik 978-3-16-155348-6 - Mohr Siebeck
Philosophie

International Yearbook for Hermeneutics / Internationales Jahrbuch für Hermeneutik

Focus: Hermeneutics and the Performing Arts / Schwerpunkt: Die Hermeneutik und die darstellenden Künste
Ed. by Günter Figal and Bernhard Zimmermann /Hrsg. v. Günter Figal u. Bernhard Zimmermann

[Internationales Jahrbuch für Hermeneutik. Band 16. Schwerpunkt: Die Hermeneutik und die darstellenden Künste.]

109,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-155348-6
lieferbar
Auch verfügbar als:
Veröffentlicht auf Englisch.
Das Internationale Jahrbuch für Hermeneutik repräsentiert eine der Hauptströmungen in der Philosophie der Gegenwart und der angrenzenden Disziplinen. Dieser Band ist dem Schwerpunkt »Die Hermeneutik und die darstellenden Künste« gewidmet.

Mit Beiträgen von:
Andrew Benjamin, Bernhard Böschenstein, Marcia Sá Cavalcante Schuback, Antonia Egel, Fabian Fechner, Marie-Luisa Frick, Theodore George, Nicole Haitzinger, Sabine Hübner, Nicolai Kölmel, Martin-M. Langner, Anne Mariss, James Risser, John Sallis, Dennis J. Schmidt, Maike Schmidt, Dirk Westerkamp, Bernhard Zimmermann
Das Internationale Jahrbuch für Hermeneutik repräsentiert eine der Hauptströmungen in der Philosophie der Gegenwart und der angrenzenden Disziplinen. Es versammelt Studien zu Fragen des Verstehens und Interpretierens auf allen Gebieten, einschließlich der Philosophie, Theologie, Rechtswissenschaften und Wissenschaftstheorie wie der Sprach- und Kulturwissenschaften. Das Jahrbuch nimmt Beiträge zu aktuellen Debatten ebenso auf wie solche zur Ideengeschichte von der Antike bis zur Gegenwart. Dieser Band ist dem Schwerpunkt »Die Hermeneutik und die darstellenden Künste« gewidmet.

Mit Beiträgen von:
Andrew Benjamin, Bernhard Böschenstein, Marcia Sá Cavalcante Schuback, Antonia Egel, Fabian Fechner, Marie-Luisa Frick, Theodore George, Nicole Haitzinger, Sabine Hübner, Nicolai Kölmel, Martin-M. Langner, Anne Mariss, James Risser, John Sallis, Dennis J. Schmidt, Maike Schmidt, Dirk Westerkamp, Bernhard Zimmermann
Inhaltsübersicht
Focus: Hermeneutics and the Performing Arts
Marcia Sá Cavalcante Schuback: Dance, a word – Andrew Benjamin: Gesture and Expression – Interrupting Lament's Repetition. Walter Benjamin and Sophocles' Electra – Bernhard Zimmermann: Tanz im griechischen Drama – Nicole Haitzinger: Gesten der frühen Moderne. Zur strukturellen und phänomenologischen Dreiteilung des Menschen – James Risser: Hermeneutic Considerations for Understanding Music – John Sallis: The Endowment of Music. On Voice and Silence – Dennis J. Schmidt: On Tristan Chords and Knee Play. Music at the Limit – Antonia Egel: Wenn Bilder singen. Barnett Newmans CantosTheodore George: Art as Testimony of Tradition and as Testimony of Ordering

Topic: Cultural Understanding and Non-Understanding
Dirk Westerkamp: Inferentielles Nichtverstehen – Marie-Luisa Frick: Zwischen Nicht-Verstehen und Verstehen-Müssen. Die Aushandlungen der UN-Menschenrechtserklärung 1948 – Maike Schmidt: Formen des Nicht-Verstehens in Franz Kafkas In der StrafkolonieMartin-M. Langner: Sprachliche Bilder als mentale Strukturen – Nicolai Kölmel: Der Sultan als Kaiser, der Kaiser als Kunde. Verstehen und Nicht-Verstehen zwischen Venedig und dem Osmanischen Reich – Fabian Fechner: Aloe in Amerika, oder: Wie neu ist die Neue Welt? Schattierungen und Funktionen des Nichtverstehens im Kulturkontakt – Anne Mariss: Missverstehen, Unwissen und interkulturelle Konflikte auf der zweiten Cook-Reise (1772–1775). Eine agnotologische Annäherung – Sabine Hübner: Ohne Antwort? – (Nicht-)Verstehen am Beispiel von Gesprächsdarstellungen in der missionarischen Berichterstattung des 18. Jahrhunderts

Contribution
Bernhard Böschenstein: Über Literatur und ihre Wissenschaft. Bernhard Böschenstein im Gespräch mit Antonia Egel
Personen

Günter Figal Born 1949; 1976 PhD; 1987 Habilitation; 1989–2002 Professor of Philosophy at the University of Tübingen; since 2002 Professor for Philosophy at the University of Freiburg im Breisgau; since 2017 emeritus.

Bernhard Zimmermann Born 1955; 1983 PhD; 1988 Habilitation; 1992–97 Professor of Classical Philology at the Heinrich-Heine-University in Düsseldorf; since 1997 Professor for Classical Philology at the University of Freiburg im Breisgau.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.