Internationale Individualkläger 978-3-16-159360-4 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Patricia Wiater

Internationale Individualkläger

Ein Vergleich des Zugangs zu Gericht im Wirtschaftsvölkerrecht

2020. XXXIII, 714 Seiten.

Jus Internationale et Europaeum 171

139,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-159360-4
lieferbar
Auch verfügbar als:
Anhand des Wirtschaftsvölkerrechts untersucht Patricia Wiater Stand und Reichweite der Klagemacht internationaler Individualkläger. Neben der EU betrachtet sie in einer rechtsvergleichenden und historischen Detailanalyse bislang weitgehend unbeachtete afrikanische und amerikanische Systeme regionaler Wirtschaftsintegration. Des Weiteren behandelt sie das standing von Individualklägern im Seevölkerrecht und im internationalen Investitionsschutz.
Patricia Wiater behandelt den Status nichtstaatlicher Akteure im Völker- und Europarecht anhand der prozessualen Autonomisierung natürlicher und juristischer Personen. Sie zieht das Wirtschaftsvölkerrecht als Referenzgebiet für eine umfassende rechtsvergleichende und historische Detailanalyse der Klagemacht internationaler Individualkläger heran. Neben der EU betrachtet sie afrikanische und amerikanische Systeme regionaler Wirtschaftsintegration und behandelt das standing von natürlichen und juristischen Personen im Seevölkerrecht und im internationalen Investitionsschutz. Eine Kernerkenntnis ihrer Studie besteht darin, dass Individualkläger in höchst heterogenem Maße mit Funktionen ausgestattet werden, die sich Staaten traditionell selbst vorbehalten hatten. Dagegen lässt sich eine weitgehende Kohärenz in der Spruchpraxis der betrachteten Gerichte ausfindig machen: Systemübergreifend werden Individualklagerechte über reine Rechtsschutzbelange hinaus auf eine Kontrolle staatlicher Legalität erstreckt. Die Autorin weist rechtstheoretische Wege auf, wie sich das derart entfaltete Rechtsprinzip einer »umfassenden Parteifähigkeit des Individualklägers« auch jenseits des Staatenkonsenses als tradierter Legitimationsbasis rechtfertigen lässt.
Personen

Patricia Wiater Geboren 1982; Studium der Rechtswissenschaft und Studium der Politikwissenschaft und Neueren Deutschen Literaturwissenschaft (M.A.) in Augsburg; 2008 binationale juristische Promotion an den Universitäten Straßburg und Leipzig (Dr. iur.); 2010 Zweites Staatsexamen in Freiburg; 2011–16 Regierungsrätin am Bayerischen Wissenschaftsministerium; 2012 politikwissenschaftliche Promotion an der Universität Freiburg (Dr. phil.); Akademische (Ober-)Rätin am Institut für Politik und Öffentliches Recht an der Ludwig-Maximilians-Universität München; seit 2018 Tenure-Track-Juniorprofessorin an der Universität Erlangen-Nürnberg; 2019 Habilitation (LMU München).

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.