Andreas Engel

Internationales Kapitalmarktdeliktsrecht

Eine Untersuchung zum anwendbaren Recht der Prospekthaftung und der Haftung für fehlerhafte Sekundärmarktinformation (insbesondere Ad-hoc-Publizität) in den USA und der EU
2019. XXXI, 371 Seiten.
inkl. gesetzl. MwSt.
  • fadengeheftete Broschur
  • lieferbar
  • 978-3-16-156571-7
Auch verfügbar als:
Beschreibung
Kapitalmärkte werden immer internationaler. Doch nach welchem Recht bestimmen sich die Ansprüche von Anlegern, die durch fehlerhafte Kapitalmarktinformationen geschädigt wurden? Andreas Engel untersucht und vergleicht das einschlägige Kollisionsrecht in den USA und der EU.

Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht (StudIPR)