Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegenwart. Neue Folge 978-3-16-149542-7 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegenwart. Neue Folge

Hrsg. v. Peter Häberle

229,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-149542-7
lieferbar
»Die Stärke des bewährten Jahrbuchs liegt auch diesmal wieder in seiner Mischung aus grundlegenden Beiträgen mit staatsphilosophischem und/oder staatsrechtlichem Bezug unter Einschluß europäischer und internationaler Perspektiven.«
RVO Zeitschrift für Politikwissenschaft 2007, 835
Abhandlungen
Michael Kloepfer: Aspekte der Umweltgerechtigkeit – Wilfried Berg: Die Zeit im öffentlichen Recht – Das öffentliche Recht in der Zeit – Stephan Kirste: Die Zeit der Verfassung – Tatsuji Ohno: Selbstverwaltung, Selbstregierung und Freiheit – Winfried Brugger: Menschenwürde im anthropologischen Kreuz der Entscheidung – Robert Chr. van Ooyen: Die »Kopftuch-Entscheidung« des Bundesverfassungsgerichts zwischen Pluralismustheorie (Kelsen/Fraenkel) und Staatstheologie (Hegel/Schmitt) – Lerke Osterloh: Methodenprobleme im Steuerrecht – Klaus David: Über die Hamburger Kirchenverträge – Jürgen Pechan: Rechtswegaspekte bei der staatlichen Behandlung kirchlicher Akte – Wilfried Fiedler: Die Verhandlungen zwischen Deutschland und Rußland über die Rückführung der während und nach dem 2. Weltkrieg verlagerten Kulturgüter
Europäische Staatsrechtslehrer
Axel Frhr. von Campenhausen: Rudolf Smend 1882–1975 – Christian Waldhoff: Institutionen und Verfassungsgerichtsbarkeit im parlamentarischen System – Zum staatsrechtlichen Werk Klaus Schlaichs – Jörg Luther: C.F. Ferraris und das Deutsche Reich – eine Biographie des europäischen öffentlichen Rechts
Richterbilder
Christian Waldhoff: Erna Scheffer – erste Richterin des Bundesverfassungsgerichts
Berichte
Entwicklungen des Verfassungsrechts im europäischen Raum
Ringolds Balodis: Evolution of Constitutionality of the Republic of Latvia: from 1918–2006 – Peter Häberle: Neueste Schweizer Kantonsverfassungen – eine Einführung mit Dokumentationen – Miguel Azpitarte: Europäisches Spanien: Widerstreitende Meinungen im europäischen Verfassungsdiskurs – Peter Häberle: Juristische Kultur in Katalonien – Peter Häberle: Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft (1. Januar 2007 bis 30. Juni 2007)
Entwicklungen des Verfassungsrechts im außereuropäischen Raum
I. Afrika
Augustias Parejo Fernández: Das beredte Schweigen über die Verfassungsform in Marokko von Mohammed VI.
II. Amerika
Marcel Kau: Roosevelts Court-Packing Plan von 1937 und seine Folgen – Winfried Brugger/Ingo Wolfgang Sarlet: Moderner Konstitutionalismus am Beispiel der US-Verfassung, des Grundgesetzes und er brasilianischen Verfassung: eine rechtsvergleichende Perspektive – Marcos Augusto Maliska: die Supranationalität in Mercosul
III. Asien
Robert Heuser: Der offene Weg: Ein Jahrhundert chinesischer Verfassungsreform – Jörg Luther/Domenico Francavilla: Nepal's Constitutional Transition
Personen

Peter Häberle ist ehemaliger Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Rechtsphilosophie und Kirchenrecht an der Universität Bayreuth; em. ständiger Gastprofessor für Rechtsphilosophie an der Universität St. Gallen; Geschäftsführender Direktor des Institutes für Europäisches Verfassungsrecht; Ehrendoktor der Universitäten Thessaloniki, Granada, Lima, Brasilia, Lissabon, Tiflis und Buenos Aires; Mitglied zahlreicher ausländischer und inländischer Akademien; Übersetzungen eigener Schriften in mehr als ein Dutzend Sprachen.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Die Öffentliche Verwaltung — 2008, 929 (Michael Kilian)
In: Staatsanzeiger für das Land Hessen — 2008, 3270 (Herbert Günther)
In: Revue Hellenique des Droits de l'homme — 2008, 1422–1423