Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegenwart. Neue Folge 978-3-16-153146-0 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegenwart. Neue Folge

Hrsg. v. Peter Häberle

254,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-153146-0
lieferbar
Auch verfügbar als:
Aus einer Rezension zum Jahrbuch Band 61:
»Unauffällig und anscheinend unbemerkt ist es Zeit für ein Jubiläum: Seit 30 Jahren, seit dem 1983 erschienenen 32. Band, gibt Häberle in der Nachfolge von Gerhard Leibholz das Jahrbuch heraus, das durchaus sein Jahrbuch geworden ist.«
Herbert Günther Staatsanzeiger für das Land Hessen 2013, 919
Band 62 (2014) enthält neben Abhandlungen zum deutschen und ausländischen Verfassungs- und Verwaltungsrecht die vor Jahren begründeten Rubriken: Antrittsvorlesungen, Abschiedsvorlesungen, Richterbilder und Staatsrechtslehre in Selbstdarstellungen (Y. Hangartner, M. Fromont, T. Oppermann und D. Thürer). In den Berichten aus Europa und Übersee kommen zahlreiche ausländische und deutsche Autoren zu Wort.
Inhaltsübersicht
Abhandlungen Diego Valadés: Secularism and National Symbols of Mexico. Some Relations between Constitution and Culture – Dieter Nohlen: Die Politik des Sonderweges. Wahlsysteme als Rechtsfrage – Daniel Krausnick: Grundfragen der intraföderalen Verwaltungsrechtsvergleichung – Matthias Niedobitek: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Europa: Konkurrenz zwischen Europäischer Union und Europarat? Zugleich ein Beitrag zur Auslegung von Art. 59 Abs. 2 GG – Rolf Schwartmann/Christian-Henner Hentsch: Wechselwirkungen im Wissenschaftsurheberrecht – Şükrü Uslucan: Menschenrechte im Islam oder nur islamische Menschenrechte? Zum Menschen(rechts)bild im Koran – Matthias Rossi: Betroffenenbeteiligung im Gesetzgebungsverfahren – Frauke Brosius-Gersdorf: Soziale Elternschaft. Regelungsdefizite und -optionen bei der Übertragung von Sorgerechtsbefugnissen auf soziale Eltern – Josef Aulehner: »Denken in Grundrechtssituationen« versus eindimensionales und bipolares Grundrechtsverständnis. Dargestellt am Beispiel der Organtransplantation – Kathrin Groh: Die Logiken des »neuen Sicherheitsrechts« im Waffengesetz: Vorsorge und Kostenüberwälzung – Kathrin Bünnigmann: Interaktion erwünscht! Anmerkungen zur Wechselwirkung von Roman und Realität anläßlich des »Esra«-Beschlusses – Leonardo Álvarez Álvarez: Das Kruzifix in den europäischen Klassenzimmern. Ein kontextueller Ansatz zur staatlichen Neutralitätspflicht – Francisco Balaguer Callejón: European Identity, Citizenship and the Model of Integration – Jan Philipp Schaefer: Die Europäische Union zwischen grundrechtlicher und demokratischer Freiheitsidee – Ilie Ursa: Statut der Rumänischen Orthodoxen Kirche. Eine Einführung – Peter Häberle: Universaler Konstitutionalismus aus nationalen und völkerrechtlichen Teilverfassungen – sieben Thesen – Jörg Luther: Werte an der Front. Eine Geschichte der Lehren Heinrich Herrfahrdts

Antrittsvorlesung Markus Kotzur: »Constitutional Moments« in globaler Perspektive – eine völkerrechtliche Spurensuche
Abschiedsvorlesung Paul Kirchhof: Forschen heißt Hoffen

Richterbilder Alexander Jannasch: Wolfgang Zeidler – Präsident des Bundesverwaltungsgerichts und des Bundesverfassungsgerichts

Staatsrechtslehre in Selbstdarstellungen Yvo Hangartner †: Das Leben als Werk – Michel Fromont: Au service des échanges entre juristes francais et juristes allemands – Thomas Oppermann: Meine sechs Jahrzehnte Öffentliches Recht – Daniel Thürer: Aus meinem Leben

Berichte

Entwicklungen des Verfassungsrechts im europäischen Raum
Ulrich Karpen: Untergesetzliche Rechtssetzung und Europäisches Recht. Mazedonien auf dem Weg zur EU-Mitgliedschaft – Peter Häberle: Die offene Gesellschaft der Verfassunggeber. Das Beispiel eines Verfassungsentwurfs für Island (2013)

Entwicklungen des Verfassungsrechts im außereuropäischen Raum
I. Amerika
Raúl Gustavo Ferreyra: 1852: Origins. On »Bases« of Juan Bautista Alberdi and the Federal Constitution of the Argentine Republic, throughout time – Axel Tschentscher/Caroline Lehner: Das Amparo-Verfahren im Verhältnis zur Individualverfassungsbeschwerde – Andreas Krell: Die normative Ausgestaltung des brasilianischen Umweltrechtes und die Hauptprobleme seiner methodisch abgesicherten Anwendung. Auf dem Weg zu einer produktiveren Dogmatik – Ricardo Perlingeiro: Aspekte der Verwaltungsgerichtsbarkeit in Brasilien – Johann Justus Vasel: Innovationsimpulse des interamerikanischen Menschenrechtsgerichtshofes

II. Asien Jürgen Harbich: Verwaltungsgerichtsbarkeit in der Mongolei
Personen

Peter Häberle ist ehemaliger Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Rechtsphilosophie und Kirchenrecht an der Universität Bayreuth; em. ständiger Gastprofessor für Rechtsphilosophie an der Universität St. Gallen; Geschäftsführender Direktor des Institutes für Europäisches Verfassungsrecht; Ehrendoktor der Universitäten Thessaloniki, Granada, Lima, Brasilia, Lissabon, Tiflis und Buenos Aires; Mitglied zahlreicher ausländischer und inländischer Akademien; Übersetzungen eigener Schriften in mehr als ein Dutzend Sprachen.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Die Öffentliche Verwaltung — 2018, 325–328 (Michael Kilian)
In: Staatsanzeiger für das Land Hessen — 2015, 226 (Herbert Günther)
In: Sächsische Verwaltungsblätter — 2014, 247–248 (Helmut Goerlich)
In: Revue Hellenique des Droits de l'homme — 2015, Nr. 63, 232