Jenseits von Gleichheit 978-3-16-155991-4 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Claudia Hofmann

Jenseits von Gleichheit

Gleichheitsorientierte Maßnahmen im internationalen, europäischen und nationalen Recht

2019. XXI, 364 Seiten.

Jus Publicum 282

89,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-155991-4
lieferbar
Auch verfügbar als:
Soziale Ungleichheit zählt zu den vordringlichen Herausforderungen unserer Zeit. Wie geht das Recht mit der Frage nach einer gerechten Verteilung knapper Güter um? Claudia Hofmann untersucht diese Frage am Beispiel gleichheitsorientierter Maßnahmen im internationalen, europäischen und deutschen Recht.
Menschliches Zusammenleben ist geprägt durch Auseinandersetzungen um knappe Güter. Seien es materielle Ressourcen, politische Macht, soziale Anerkennung oder andere gesellschaftlich relevante Positionen: Die Frage nach ihrer gerechten Verteilung steht seit jeher im Zentrum philosophischer Diskurse, politischer Debatten und sozialer Konflikte. Welche Antworten haben im Recht ihren Niederschlag gefunden? Claudia Hofmann untersucht hierzu gleichheitsorientierte Maßnahmen im internationalen, europäischen und deutschen Recht. Diese Maßnahmen, so wird deutlich, zielen einerseits primär auf Rechts- und Chancengleichheit; substanzielle Gleichheit steht selten im Mittelpunkt. Andererseits generieren sie erneut Ungleichheiten. Dies wirft die Frage auf, wie man mit dieser möglicherweise nie endenden Gleichzeitigkeit von Gleichheit und Ungleichheit umgehen sollte.
Personen

Claudia Hofmann Geboren 1977; Studium der Rechtswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München; 2012 Promotion (Kassel); 2018 Habilitation (Regensburg), Lehrbefugnis für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht, Sozialrecht, Rechtssoziologie und Rechtsvergleichung); derzeit tätig als Privatdozentin an der Universität Regensburg.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.