Jüdische Bibelauslegung 978-3-8252-5135-2 - Mohr Siebeck
Judaistik

Hanna Liss

Jüdische Bibelauslegung

2020. Ca. 580 Seiten.
erscheint im Februar

utb Jüdische Studien 4

ca. 40,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Broschur
ISBN 978-3-8252-5135-2
in Vorbereitung
In diesem Lehrbuch präsentiert Hanna Liss die jüdische Bibelauslegung vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert. Neben der Darlegung zeitgeschichtlicher und geokultureller Kontexte werden einzelne Bibelkommentatoren vorgestellt und eine Vielzahl von Auslegungsbeispielen geboten, die die einzigartige Verflechtung der religiösen und wissenschaftlichen Kulturen von Judentum, Christentum und Islam aufzeigen.
In diesem Lehrbuch präsentiert Hanna Liss die Geschichte der jüdischen Bibelauslegung vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert und betritt darin ein vernachlässigtes Forschungsgebiet der Jüdischen Studien. Die Bibelauslegung gewinnt in diesem Werk erstmals ein eigenes Gewicht neben der rabbinischen Literatur oder der jüdischen Philosophie. Die systematische Einteilung entfaltet die zeitgeschichtlichen religiösen Kontexte vom 10. bis ins 21. Jahrhundert in verschiedenen geokulturellen Räumen, stellt mehr als fünfzig Auslegerpersönlichkeiten im Detail vor und bietet eine Vielzahl von Auslegungsbeispielen, in denen die jeweils aktuellen Themen und exegetischen Herausforderungen zur Sprache gebracht werden. Die jüdische Schriftauslegung erweist sich als einzigartiger Zugang, um die Verflechtung der religiösen, sprachwissenschaftlich-exegetischen und philosophischen Kulturen von Judentum, Christentum und Islam aufzuzeigen.
Inhaltsübersicht
Der Bibeltext und seine Überlieferung bis zum Hochmittelalter – Die Entstehung einer europäisch-jüdischen Bibel- und Bildungskultur – Die Bibel als Literatur – Bibelauslegung und universale Gelehrsamkeit – Die mystische Bibelauslegung der 'Frommen Deutschlands' (Chaside Aschkenaz) – Bibelauslegung zwischen Exegese und Theologie – Die Bibel zwischen Rhetorik, Historiographie, Politik und Religionskritik – Die Bibel in der jüdischen Aufklärung (Haskala) – Zwischen jüdischer Tradition und Wissenschaft des Judentums – Von der Mitte des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart
Personen

Hanna Liss Geboren 1964; Studium der Bibelwissenschaft, Judaistik und Altorientalistik in Tübingen, Jerusalem, München und Berlin; 1995 Promotion; 2002 Habilitation; seit 2003 Professorin für Bibel und Jüdische Bibelauslegung an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg und der Universität Heidelberg.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.