Konzepte der Muße 978-3-16-154648-8 - Mohr Siebeck
Philosophie

Jochen Gimmel / Tobias Keiling

Konzepte der Muße

Unter Mitarbeit von Joachim Bauer, Günter Figal, Sarah Gouda, Sylvaine Gourdain, Thomas Jürgasch, Roman Kiefer , Andreas Kirchner, Alexander Lenger, Minh-Tam Luong, Stefan Schmidt, Michael Vollstädt

2016. VII, 104 Seiten.
19,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-154648-8
lieferbar
Auch verfügbar als:
Was für ein Glück verspricht die Muße? Gibt es eine Freiheit, die sich nur in Muße realisiert? Mit einem Leben in Muße ist das Versprechen eines selbstbestimmten und erfüllten Daseins verbunden. Die Beiträge dieses Bandes diskutieren, was Muße ausmacht.
Mit einem Leben in Muße ist das Versprechen eines selbstbestimmten und erfüllten Daseins verbunden. Dabei ist keineswegs klar, was Muße ausmacht. Durch die Unterscheidung von Arbeit und Freizeit allein ist das Spezifikum der Muße nicht zu fassen. Denn Muße ist 'mehr' und anderes als Freizeit – aber was ist das für ein Mehr? Was für ein Glück verspricht die Muße? Gibt es eine Freiheit, die sich nur in Muße realisiert?
Der Band nähert sich dem Thema der Muße aus den disziplinären Perspektiven von Philosophie, Theologie, Soziologie, Psychologie und Medizin. Diese Perspektiven erschließen ein Feld von Konzepten, von denen her sich Muße verstehen lässt: Arbeit und Freizeit, Kontemplation, Gelassenheit und Achtsamkeit.
Inhaltsübersicht
1. Einleitung
2. Methodenprobleme
3. Konzepte der Muße
3.1. Arbeit, Freizeit und Muße
3.2. Kontemplation und Muße
3.3. Gelassenheit und Muße
3.4. Achtsamkeit und Muße
4. Problemfelder der Mußeforschung
4.1. Muße und Erkenntnis
4.2. Freiheit
4.3. Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung
4.4. Muße und Krise
4.5. Muße als sozialstrukturelle Disposition
5. Schlussfolgerungen
Personen

Jochen Gimmel Geboren 1977; Studium der Philosophie, Soziologie und Historischen Anthropologie in Freiburg und Berlin; 2006 MA an der Albert-Ludwigs-Universität; Auslandsaufenthalt in Buenos Aires, Argentinien; 2013 Promotion in Philosophie; Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 1015 »Muße. Konzepte, Räume, Figuren".

Tobias Keiling Geboren 1983; Studium der Philosophie, Soziologie und des Europa- und Völkerrechts in Freiburg, Basel und Paris; 2009 MA; 2013 PhD am Boston College, USA, und Promotion zum Dr. phil. an der Albert-Ludwigs-Universität; 2013–16 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Freiburger Sonderforschungsbereich 1015 »Muße. Konzepte, Räume, Figuren«; seit 2017 Forschungsstipendiat am Human Dynamics Centre der Justus-Maximilians-Universität Würzburg.
https://orcid.org/0000-0001-6076-8431

Joachim Bauer Geboren 1951; Studium der Medizin in Freiburg i. Br.; Begleitend zur klinischen Ausbildung (Innere Medizin, Psychiatrie, Psychotherapie) jahrzehntelange Forschungstätigkeit, zunächst im Bereich Immunologie, dann Neurowissenschaften; längere Aufenthalte in den USA (u. a. am Mt. Sinai Medical Center in NYC); Auszeichnung mit dem Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie; Buchautor (u. a. »Das Gedächtnis des Körpers«, »Warum ich fühle was du fühlst«, »Prinzip Menschlichkeit«, »Arbeit«, »Schmerzgrenze« und »Selbststeuerung«); seit 1992 Professor am Universitätsklinikum Freiburg; Teilprojektleiter im Sonderforschungsbereich 1015 »Muße. Konzepte, Räume, Figuren".

Günter Figal Born 1949; 1976 PhD; 1987 Habilitation; 1989–2002 Professor of Philosophy at the University of Tübingen; since 2002 Professor for Philosophy at the University of Freiburg im Breisgau; since 2017 emeritus.

Sarah Gouda Geboren 1988; Studium der Psychologie in Kairo und Freiburg; 2009 BA an der American University in Cairo; 2010 Diplom der Angewandten Psychologie an der Universität Kairo; 2012 M.Sc. an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich 1015"Muße. Konzepte, Räume, Figuren".

Sylvaine Gourdain Geboren 1984; Studium der Germanistik und Philosophie in Frankreich und Deutschland; 2008 MA an der Université Paris-Sorbonne; 2015 Promotion zum Dr. phil. (Philosophie und Germanistik) an der Université Paris-Sorbonne und an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; Forschungsstipendiatin »Move-in Louvain« am Centre Prospéro der Université Saint-Louis Bruxelles.

Thomas Jürgasch Geboren 1978; Studium der Theologie und Philosophie in Freiburg und Oxford; 2003 Master of Studies, University of Oxford; 2010 Promotion zum Dr. theol. an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; Teilprojektleiter im Sonderforschungsbereich 1015 »Muße. Konzepte, Räume, Figuren".

Roman Kiefer Geboren 1982; Studium der Soziologie und Neueren und Neuesten Geschichte in Freiburg, Basel und Sevilla; 2013 MA; Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 1015 »Muße. Konzepte, Räume, Figuren".

Andreas Kirchner Geboren 1983; Studium der Philosophie und der Kath. Theologie/Religionsgeschichte; 2013–16 Doktorand im Sonderforschungsbereich 1015 (Muße. Konzepte, Räume und Figuren) der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; seit 2017 PostDoc im Sonderforschungsbereich 1015 (Muße. Grenzen, Raumzeitlichkeit, Praktiken).

Alexander Lenger Geboren 1978; Studium der Volkswirtschaftslehre, Soziologie, Psychologie und Philosophie in Freiburg, Basel, Coimbra und Washington; 2006 Diplom und MA an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; 2012 Promotion in Volkswirtschaftslehre und Soziologie; Vertretungsprofessor für Soziologie des Wissens am Karlsruher Institut für Technologie.

Minh-Tam Luong Geboren 1985; Studium der Psychologie in Berlin und Toronto; 2012 Diplom an der Freien Universität Berlin; Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich 1015 »Muße. Konzepte, Räume, Figuren".

Stefan Schmidt Geboren 1967; Studium der Psychologie in Konstanz und Freiburg; 2002 Promotion; 2009–11 Heymans Professor on Exceptional Experiences, University for Humanistics, Utrecht, NL; 2010–16 Juniorprofessor für Transkulturelle Gesundheitswissenschaften, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder); seit 2006 Leiter der Sektion Komplementärmedizinische Evaluationsforschung, Klinik für Psychosomatische Medizin, Universitätsklinikum Freiburg; Teilprojektleiter im Sonderforschungsbereich 1015 »Muße. Konzepte, Räume, Figuren".

Michael Vollstädt Geboren 1989; Studium der Kath. Theologie in Fulda, Freiburg und Rom; 2012 Dipl. theol.; Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 1015 »Muße. Konzepte, Räume, Figuren".

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Deutsches Ärzteblatt — 2017, Heft 2, S. 86 (Joachim Koch)
In: FAZ – Redaktion NSB — 5. Oktober 2016, S. N3 (Thomas Gross)
In: Zeitschr.f.Evang.Ethik — 62 (2018), S. 76–77 (Tilman Fuß)
In: Sozialwiss. Literatur Rundschau — 2017, Heft 75, S. 38–40 (Ludwig Heuwinkel)