Lehrbuch des Zivilprozeßrechts 978-3-16-153333-4 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Johann Braun

Lehrbuch des Zivilprozeßrechts

Erkenntnisverfahren

2014. LV, 1212 Seiten.
149,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-153333-4
lieferbar
Das Werk enthält eine anspruchsvolle Darstellung des Zivilprozeßrechts. Dem Anfänger bietet es eine anschauliche Einführung in das prozessuale Denken und Argumentieren, den Fortgeschrittenen regt es dazu an, seine Kenntnisse von Grund auf zu überprüfen.
Johann Braun stellt das zivilprozessuale Erkenntnisverfahren dar und hat sein Werk als groß angelegtes Lehr- und Lesebuch konzipiert, das dem Leser nicht nur eine Vielzahl von Einzelheiten vermittelt, sondern vor allem auch übergreifende Zusammenhänge erschließt. Unter anderem behandelt er den Zivilprozeß nachdrücklich als »formelles Zivilrecht« und schlägt in vielen Einzelfragen die Brücke zum materiellen Zivilrecht. So etwa in der Lehre von den Prozeßzwecken, vom Streitgegenstand, den sogenannten »Klagearten«, der Rechtskraft und den Prozeßhandlungen. Damit zieht er zugleich die Konsequenz aus einer von namhaftenen Autoren vorbereiteten und getragenen Entwicklung, die auf eine Wiederannäherung der sachwidrig auseinander dividierten Gebiete des Zivil- und des Zivilprozeßrechts gerichtet ist. Weit davon entfernt, nur »technisches« Recht zu sein, erscheint der Zivilprozeß auf diese Weise neben dem Eigentum und dem Vertrag als eine der großen Säulen des Zivilrechts überhaupt.
Dem Anfänger bietet das Buch eine anschauliche und eingängige Darstellung dieses theoretisch wie praktisch wichtigen Rechtsgebiets mit vielen, das Verständnis fördernden Ausblicken auf das materielle Recht. Dem Fortgeschrittenen gibt es die Gelegenheit, sein bisheriges Wissen grundlegend zu überdenken und scheinbare Selbstverständlichkeiten auf den Prüfstand zu nehmen. Beiden aber ebnet es den Weg zum »prozessualen Denken«, durch das sich »Prozessualisten« und »Nichtprozessualisten« signifikant unterscheiden und das sich aus der Kenntnis der prozessualen Rechtsnormen keineswegs von selbst ergibt.
Personen

Johann Braun Geboren 1946; 1983–88 ord. Professor für Bürgerliches Recht, Zivilprozeßrecht, Rechtsphilosophie und Neuere Rechtsgeschichte an der Universität Trier, danach bis 2011 ord. Professor für Zivilprozeßrecht, Bürgerliches Recht und Rechtsphilosophie an der Universität Passau; seitdem im Ruhestand.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Die Justiz — 2015, 43–44 (Florian Kienle)
In: Studentische Zeitschrift für Rechtswissenschaft — 2015, 158–160 (David Carnal)
In: Die Rezensenten — http://dierezensenten.blogspot.de/2015/01/rezension-zivilrecht-lehrbuch-des.html (Benjamin Krenberger)
In: Zeitschr.f.Zivilprozeß — 2016, 505–510 (Andreas Piekenbrock)
In: Juristenzeitung — 2015, 1050–1052 (Herbert Roth)
In: Der Kfz-Sachverständige — 2018, Heft 4, 34 (Felix Lehmann)
In: benedikt-boegle.com — https://benedikt-boegle.com/2020/11/24/lehrbuch-des-zivilprozessrechts/ (Benedikt Bögle)