Leistungshindernisse 978-3-16-154874-1 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Ivo Bach

Leistungshindernisse

2017. XLVII, 879 Seiten.

Jus Privatum 215

144,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-154874-1
lieferbar
Auch verfügbar als:
Dass ein Schuldner die ihm obliegende Leistung aus bloßem Unwillen verweigert, ist in der Praxis die Ausnahme. In aller Regel gibt es einen sachlichen Grund für die Weigerung: ein Hindernis, das der Leistung entgegensteht. Ivo Bach untersucht, unter welchen Voraussetzungen das Recht einem solchen Hindernis befreiende Wirkung beimisst.
In der Regel gibt es einen sachlichen Grund dafür, dass ein Schuldner die ihm obliegende Leistung verweigert: ein Hindernis, das der Leistung entgegensteht. Je nachdem, ob dieses Hindernis überwindbar ist oder nicht, muss das Recht unterschiedliche Wertungsfragen beantworten: Bei unüberwindbaren Hindernissen stellt sich nur die Frage, unter welchen Voraussetzungen der Schuldner zum Schadensersatz verpflichtet sein soll; bei überwindbaren Hindernissen muss zudem geregelt werden, welche Anstrengungen der Schuldner auf sich nehmen muss, um das Hindernis zu überwinden und in natura zu leisten. Ivo Bach untersucht, welche Antworten das BGB auf diese Frage gibt und welche Antworten im Vergleich dazu der Vorschlag für ein Gemeinsames Europäisches Kaufrecht vorsieht.
Anschließend widmet er sich einzelnen Erscheinungsformen von Leistungshindernissen und ihren jeweiligen Besonderheiten: gläubigerverursachte Hindernisse, Zweckstörungen, partiell wirkende Hindernisse, Hindernisse bei vertretbaren Sachen, zeitlich beschränkte Hindernisse sowie den Zeitablauf als Hindernis.
Personen

Ivo Bach Geboren 1978; Studium in Freiburg, Genf und Mainz; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung der Universität Mainz; seit 2015 an der Universität Göttingen, zunächst als Lehrstuhlvertreter, seit 1. Juni 2016 als Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Europäisches Privatrecht.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: AnwZert MietR — 24/2017