Cover von 'undefined'
Robert Neumann

Libertärer Paternalismus

Theorie und Empirie staatlicher Entscheidungsarchitektur
2013. IX, 312 Seiten.
  • fadengeheftete Broschur
  • lieferbar
  • 978-3-16-152830-9
Auch verfügbar als:
Beschreibung
Libertärer Paternalismus bezeichnet eine Form staatlicher Koordination, bei der die Grenzen menschlicher Rationalität überwunden und gesamtgesellschaftlich wünschenswerte Entwicklungen begünstigt werden sollen, ohne die Freiheitsrechte der Bürger zu beschränken. Robert Neumann behandelt am Beispiel der deutschen Familienpolitik Chancen und Risiken dieses neuen ordnungspolitischen Entwurfs.

Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik (UOrd)