Max Weber-Gesamtausgabe 978-3-16-152997-9 - Mohr Siebeck
Sozial-/Kulturwissenschaften

Max Weber

Max Weber-Gesamtausgabe

Band I/25: Wirtschaft und Gesellschaft. Gesamtregister
Bearb. v. Edith Hanke u. Christoph Morlok

2015. XXIV, 479 Seiten (+ CD-ROM).
199,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-152997-9
lieferbar
Das Gesamtregister dient der Erschließung von Max Webers Werk Wirtschaft und Gesellschaft in seinen verschiedenen Fassungen, die er von 1910 bis 1920 niederschrieb. Dabei wird sichtbar, in welchem begrifflichen Zusammenhang die verschiedenen Texte stehen und wie sich die Begriffssprache über die Zeit veränderte.
In der Max Weber-Gesamtausgabe ist Wirtschaft und Gesellschaft nicht mehr als ein Buch in mehreren Teilen, sondern als ein Projekt in mehreren Fassungen ediert. Das bedeutet, dass die ältere Fassung in fünf Teilbänden vorliegt (I/22–1 bis 5), die jüngere in einem davon unterschiedenen Band (I/23). Jeder der insgesamt 6 Bände enthält ein bandspezifisches Register. Diese Register sind, abhängig von der jeweils im Mittelpunkt stehenden Materie und dem jeweiligen Herausgeber, nach Tiefe und Breite nicht einheitlich.
Um dem Leser die Möglichkeit zu geben, sich einen Überblick über alle Bände, insbesondere über beide Fassungen, zu verschaffen, wird hier ein Gesamtregister angeboten, das gewissermaßen als Netz über die Einzelbände gelegt ist. Es besteht nicht einfach aus der Summe der Teilregister, sondern erschließt den gesamten Textbestand auf einem gegenüber den Teilregistern allgemeineren Niveau. Damit soll der Leser auch in die Lage versetzt werden, die Veränderung in der Begriffssprache Webers zu verfolgen, die sich im Verlauf seiner zehnjährigen Arbeit an diesem Projekt ergaben. Sie sind insbesondere zwischen der älteren und der jüngeren Fassung markant. So wird z. B. aus »Gemeinschaftshandeln« »soziales Handeln«, und manche Begriffe der älteren Fassung verschwinden gänzlich und neue treten an ihre Stelle. Die in das Gesamtregister aufgenommenen Begriffe und Unterbegriffe werden entsprechend der 6 Bände präsentiert.
Personen

Max Weber Geboren 1864 in Erfurt; Studium der Jurisprudenz, Geschichte, Nationalökonomie und Philosophie in Heidelberg, Berlin und Göttingen; 1889 Promotion über die Geschichte der Handelsgesellschaften im Mittelalter; 1891 Habilitationsschrift über Römische Agrargeschichte; Ordinarius für Nationalökonomie in Freiburg (ab 1894) und Heidelberg (ab 1897); Mitherausgeber des Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik und Redakteur des Grundriß der Sozialökonomik; umfassende Beiträge zur Methodologie der Sozialwissenschaften, zur Politik des deutschen Kaiserreichs, zu Wirtschaft, Politik, Religion, Recht und Kunst in universalgeschichtlicher Perspektive; nach langem, krankheitsbedingtem Interim schließlich Professor für Gesellschaftswissenschaft, Wirtschaftsgeschichte und Nationalökonomie in München (ab 1919); gestorben 1920 in München.

Edith Hanke ist Generalredakteurin der Max Weber-Gesamtausgabe bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften München.

Christoph Morlok Keine aktuellen Daten verfügbar.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Das Historisch-Politische Buch — 63 (2015), S. 587 (Matthias Wolfes)
In: Lo Stato — 6 (2016), S. 437–438 (Agostino Carrino)
In: Vierteljahrschrift für Sozial- u. WirtG — 104 (2017), S. 276–277 (Thomas Sokoll)
In: Literaturkritik.de — http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=20910 (09/2015) (Dirk Kaesler)
In: Portal für Politikwiss. pw-portal.de — http://pw-portal.de (10/2015)
In: Max Weber Studies — 15 (2015), S. 279–282 (Christopher Adair-Toteff)