Mission als Namenszeugnis 978-3-16-149910-4 - Mohr Siebeck
Theologie

Jochen Teuffel

Mission als Namenszeugnis

Eine Ideologiekritik in Sachen Religion

2009. IX, 269 Seiten.
24,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-149910-4
lieferbar
Jochen Teuffel zeigt gegen europäische Vorbehalte in Sachen »Mission« auf, welche kulturelle Gestaltung von christlicher Mission in außereuropäischen Gesellschaften ausgeht. Er begründet, warum Mission die Idee »Religion« zu Recht infragestellt und skizziert, was eine missionarische Kirche in Europa auszeichnet.
In der öffentlichen Diskussion in Europa wird Mission meist als problematisch empfunden und stattdessen ein Dialog der Religionen eingefordert. Jochen Teuffel zeigt dagegen im Kontext Chinas und Südostasiens auf, dass gerade christliche Mission mit dem Prinzip Muttersprache genuin rezeptionsbestimmt ist und damit nicht zur Zerstörung anderer Kulturen führt. In außereuropäischen Kulturen, die auf einem organisch-moralischem Lebenszusammenhang basieren, wird die christliche Lehre vielmehr als effektive Wohlergehenslehre (Diätetik) angenommen, die zudem Minderheitsethnien in deren kulturellen Identität stärkt. In der Auseinandersetzung mit der Frage nach der Übersetzung des Gottesbegriffs in andere Sprachen wird deutlich gemacht, dass JHWH als der lebensentscheidende Name nicht mit der Idee »Gott« gleichgesetzt werden kann. Europäisches Gottdenken steht vielmehr dem biblischen Namenszeugnis entgegen und führt zu Religion als einer weltanschaulichen Ideologie. Gegen einen religionsgeschichtlichen Relativismus in Sachen Jahwe stellt der Autor das auf den Schriftkanon beschränkte Namensgedächtnis heraus. Er macht weiterhin deutlich, dass eine religionslose Wahrnehmung christlicher Mission zwangsläufig Toleranz bedingt. Mission als Namenszeugnis richtet sich auf die Kirche aus, die aus dem Pascha-Mysterium Christi lebt. Unter dem Bild einer eschatologischen »Spielgemeinschaft« gewinnen die missionarische Kirche sowie evangelischer Gehorsam eine neue Bedeutung.
Personen

Jochen Teuffel Geboren 1964; 2002–2008 Dozent für Systematische Theologie am Lutheran Theological Seminary (LTS) in Hongkong; Pfarrer der Evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Theologische Literaturzeitung — 138 (2013), S. 516–518 (Gerhard Sauter)
In: Currents in Theology and Mission — 38 (2011), S. 376ff (Paul S. Chung)
In: ichthys — 26 (2010), S. 131–133 (Daniel Renz)
In: Theologische Revue — 106 (2010), S. 137–138 (Rainer Neu)
In: Evangelikale Missiologie — 27 (2011), S. 218–220 (Friedemann Walldorf)
In: Interkulturelle Theologie — 35 (2009), S. 299–301 (Sören Asmus)
In: Verkündigung u. Forschung — 57 (2012), S. 94–106 (Ulrich Dehn)
In: Jahrbuch Mission — 2010, S. 246–247 (Verena Grüter)