Nachhaltige Finanzstrukturen im Bundesstaat 978-3-16-150762-5 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Nachhaltige Finanzstrukturen im Bundesstaat

Hrsg. v. Wolfgang Kahl

2011. VIII, 269 Seiten.

Recht der Nachhaltigen Entwicklung 8

69,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-150762-5
lieferbar
Die Autoren der Beiträge in diesem Band verknüpfen aus rechtswissenschaftlicher und ökonomischer Perspektive das Erfordernis nachhaltiger staatlicher Finanzstrukturen mit dem föderalen Aufbau eines Staates. Schuldenbremse, Steuergesetzgebung und bundesstaatlicher Finanzausgleich werden vor dem Hintergrund weltweiter Finanzkrisen, demografischer Fehlentwicklungen und sozialer Gerechtigkeit beleuchtet.
Das Rechtsprinzip der Nachhaltigen Entwicklung weist eine ökologische, eine ökonomische und eine soziale Dimension auf. Innerhalb der Parameter der Nachhaltigen Entwicklung ist gerade die finanzielle Nachhaltigkeit in Zeiten ausufernder Staatsverschuldung, weltweiter Finanzkrisen und negativer demografischer Tendenzen von herausgehobener Bedeutung. Dieser Band verknüpft aus rechtswissenschaftlicher und ökonomischer Perspektive das Ziel nachhaltiger staatlicher Finanzstrukturen mit dem föderalen Aufbau eines Staates. Autoren aus Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz beleuchten die Nachhaltigkeit bundesstaatlicher Finanzstrukturen unter den Gesichtspunkten der verfassungsrechtlichen Begrenzung der Staatsausgaben, der Verteilung der Rechtsetzungskompetenzen bezüglich der Steuern und des Ausgleichs regional unterschiedlicher Finanzkraft.
Inhaltsübersicht
Wolfgang Kahl: Nachhaltige Finanzstrukturen im Bundesstaat: Einleitung – Christian Calliess: Innovationsföderalismus und nachhaltige Finanzverfassung – Lars P. Feld: Nachhaltige Finanzverfassung aus ökonomischer Perspektive – Antonio D'Atena: Regionale Finanzhoheit und Fiskalföderalismus in Italien – Peter Bußjäger: Nachhaltigkeit im österreichischen Finanzverfassungsrecht – Giovanni Biaggini: Nachhaltigkeit und bundesstaatliche Finanzordnung in der Schweiz – Christoph Gröpl: Nachhaltiges Haushaltsrecht im Bundesstaat – Ekkehart Reimer: Nachhaltigkeit durch Begrenzung der Staatsverschuldung – Bilanz und Perspektiven – Christian Waldhoff: Nachhaltige Finanzverfassung und Kompetenzverteilung – Stefan Korioth: Nachhaltigkeit und Finanzausgleich – Christoph Ohler: Die Finanzkrise als Herausforderung für die Nachhaltigkeit staatlicher Verschuldungspolitik – Joachim Wieland: Soziale Nachhaltigkeit und Finanzverfassung – Christian Hagist und Bernd Raffelhüschen: Finanzielle und soziale Nachhaltigkeit unter den Bedingungen demografischen Wandels
Personen

Wolfgang Kahl Geboren 1965; Studium der Rechts- und Politikwissenschaften in Augsburg und München; 1992 Promotion; 1999 Habilitation; 2000–04 Professur für Öffentliches Recht an der Universität Gießen; 2004–09 Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Recht der europäischen Integration an der Universität Bayreuth; seit 2009 Direktor des Instituts für deutsches und europäisches Verwaltungsrecht sowie der Forschungsstelle für Nachhaltigkeitsrecht der Universität Heidelberg.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: FAZ – Wirtschaftsredaktion — 20. Juni 2011 (Jochen Zenthöfer)
In: Zeitschr.f. Öffentliches Recht — 2011, 413–416 (Walter Scherrer)
In: Portal für Politikwiss. pw-portal.de — http://www.pw-portal.de (08/2011) (Marius Hildebrand)
In: Die Verwaltung — 2011, 454–456 (Anna Leisner-Egensperger)
In: Deutsches Verwaltungsblatt — 2012, 423 (Steffen Lampert)
In: ORDO — 64 (2013), S. 525–528 (Bodo Knoll)