Normative Krisen

Verflüssigung und Verfestigung von Normen und normativen Diskursen
Hrsg. v. Christel Gärtner, Thomas Gutmann, Walter Mesch u. Thomas Meyer
2019. VIII, 364 Seiten.
inkl. gesetzl. MwSt.
  • Leinen
  • lieferbar
  • 978-3-16-156909-8
Auch verfügbar als:
Aufgrund einer Systemumstellung kann es vorübergehend u.a. zu Zugriffsproblemen kommen. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung. Wir bitten um Entschuldigung für die Umstände.
Beschreibung
Der im Münsteraner Exzellenzcluster »Religion und Politik« entstandene interdisziplinäre Band analysiert die Struktur von Normkrisen und normativen Transformationsprozessen: Warum zerbrechen normative Gewissheiten und wie gelingt es Akteuren, neue »letzte Wahrheiten«, Grundwerte und Paradigmata normativer Diskurse zu etablieren und sich dabei selbst zu legitimieren?