Ökonomische Analyse des Verfahrensrechts 978-3-16-150062-6 - Mohr Siebeck
Wirtschaftswissenschaft

Ökonomische Analyse des Verfahrensrechts

Beiträge zum XI. Travemünder Symposium zur ökonomischen Analyse des Rechts (26. bis 29. März 2008)
Hrsg. v. Reinhard Bork, Thomas Eger u. Hans-Bernd Schäfer

2009. IX, 503 Seiten.
99,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-150062-6
lieferbar
Im Mittelpunkt des vorliegenden Sammelbandes steht die Frage, welche Maßnahmen geeignet sind, um Dauer und Kosten von Verwaltungs- und Gerichtsverfahren zu reduzieren. Inhaltlich konzentrieren sich die Beiträge auf zivilrechtliche Fragestellungen, jedoch sind auch das Verwaltungs- und Strafrecht, sowie das international Recht Gegenstand der Diskussion.
Es besteht der weit verbreitete Eindruck, dass Verwaltungs- und Gerichtsverfahren zu lange dauern, ineffizient sind und nur eingeschränkt zu richtigen Ergebnissen führen. Vor diesem Hintergrund sind die vorliegenden Beiträge, Kommentare und Diskussionen des XI. Travemünder Symposiums der ökonomischen Analyse des Verfahrensrechts gewidmet.
Die Beiträge befassen sich einerseits mit solch fundamentalen Fragestellungen wie der nach den Kosten und Nutzen des Justizsystems gegenüber außergerichtlichen Streitbeilegungsmechanismen. Andererseits behandeln sie spezifische Aspekte des Verfahrensrechts, z.B. die Rolle des Anwalts, die Auswirkungen der Altersstruktur der Richter auf Produktivität und Qualität der Entscheidungen, die Frage nach dem Zugang zu Rechtsmitteln und der Ausstattung der Instanzen oder die Frage, welches Beweismaß zum effizienten Grad von Gewissheit seitens des Richters führt.
Inhaltsübersicht
Hanns Prütting: Nutzen und Schaden der ZPO-Gesetzgebung – Martin Schneider: Altersstruktur und Produktivität von Gerichten: Wie sinnvoll sind Gerichtshierarchien?- Dieter Schmidtchen / Christoph Bier: Die Kosten und der Nutzen der Justiz aus volkswirtschaftlicher Sicht – Roland Kirstein: Effizienzaspekte alternativer Streitbeilegung – Stephan Weth: Die Rolle des Anwalts – Gerhard Wagner: Ökonomische Analyse der Rechtsmittel – Bruno Deffains / Dominique Demougin: The Standard of Proof Revisited – Georg von Wangenheim: Beschleunigung von Genehmigungsverfahren – Horst Entorf: Wirkung und Effizienz von Strafrecht: »Was geht« – bei jungen Gewalttätern? – Giesela Rühl: Effizienzprobleme bei grenzüberschreitenden Rechtsstreitigkeiten – Jeffrey S. Parker: Principal Differences Between European and American Procedural Law – Daphna Kapeliuk / Alon Klement: Ex Ante Verfahrensvereinbarungen aus kontradiktorischer Perspektive
Personen

Reinhard Bork Geboren 1956; 1982 Zweites Juristisches Staatsexamen; 1984 Promotion; 1988 Habilitation; 1989 Berufung an die Universität Bonn; seit 1990 Inhaber des Lehrstuhls für Zivilprozess- und Allgemeines Prozessrecht der Universität Hamburg.

Thomas Eger is a professor of Law and Economics at the University of Hamburg, Faculty of Law, Vice-Dean for Research and International Affairs and director of the Institute of Law and Economics.

Hans-Bernd Schäfer Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg (1976–2008), seit 2009 Affiliate Professor für Law and Economics an der Bucerius Law School in Hamburg.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.