Ontologie des seelischen Lebens 978-3-16-148524-4 - Mohr Siebeck
Theologie

Kirsten Huxel

Ontologie des seelischen Lebens

Ein Beitrag zur theologischen Anthropologie im Anschluß an Hume, Kant, Schleiermacher und Dilthey

79,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-148524-4
lieferbar
Es ist ein Kernanliegen christlicher Theologie, die Erfahrungen des Glaubens zur Sprache zu bringen, die das Innerste des Menschen betreffen. Hierzu bedarf die Theologie einer Ontologie des seelischen Lebens, deren Grundlinien von Kirsten Huxel im Anschluß an Hume, Kant, Schleiermacher und Dilthey entfaltet werden.
Es ist ein Kernanliegen christlicher Theologie, die Erfahrungen des Glaubens zur Sprache zu bringen, die das Innerste des Menschen betreffen – denjenigen 'Ort', den die Glaubenszeugnisse der Tradition als die 'Seele' oder das 'Herz' des Menschen angesprochen haben. Wer diese Grundgegebenheit anthropologisch beschreiben will, begibt sich freilich auf den Weg, an eines der heikelsten Themen evangelischer Theologie zu rühren. Denn die mit der Aufklärungsphilosophie einsetzende und im 20. Jahrhundert theologisch gewendete Psychologiekritik verhindert bis heute, daß die Theologie eine Ontologie des seelischen Lebens ausgebildet hat. Kirsten Huxel erarbeitet, dem dogmatischen Theorieverdikt zum Trotz, Grundlinien zu einer solchen Ontologie. Hierzu untersucht sie mit Hume und Kant zunächst die beiden Denksysteme, die den Abbruch der metaphysischen Psychologietradition initiiert und zugleich die Leitkategorien für den empirischen Wandel des Fachs bereitgestellt haben. Mit Schleiermacher und Dilthey sichtet sie sodann zwei Entwürfe, die einen Neuansatz der Psychologie als philosophisch-geisteswissenschaftlicher Disziplin wagten. Schließlich wird der Ertrag der kritischen Rekonstruktion für einen eigenen konstruktiven Vorschlag fruchtbar gemacht.
Personen

Kirsten Huxel Geboren 1966; Studium der evangelischen Theologie in Mainz und Heidelberg; 1998 Promotion; 2003 Habilitation; wissenschaftliche Assistentin und Privatdozentin für Systematische Theologie an der Universität Tübingen.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Dialogo Filosofico — Jg.21 (2005), H.2, S.369
In: Anuario Filosofico — Vol.38 (2005), H.2, S.694 (Nur Bibliographie)
In: PV-aktuell (Nachrichten des Pfarrvereins Westf.) — 2005, Nr.3, S.8 (Karl-F. Wiggermann)
In: Verkündigung u. Forschung — 51 (2006), S. 39–55 (Wolfgang Schoberth)
In: Dansk Teologisk Tidsskrift — 70 (2007), S. 193–194 (J. Stubbe Teglbjaerg)
In: Theologische Literaturzeitung — Jg.131 (2006), H.5, S.551ff (Hartmut Raguse)