Lea-Marie Weischede

Parlamentskunst

Zur Staatsästhetik freiheitlicher Demokratie
2022. XVI, 319 Seiten.
inkl. gesetzl. MwSt.
  • Leinen
  • lieferbar
  • 978-3-16-161363-0
Auch verfügbar als:
Aufgrund einer Systemumstellung kann es vorübergehend u.a. zu Zugriffsproblemen kommen. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung. Wir bitten um Entschuldigung für die Umstände.
Beschreibung
Die Demokratie gilt verbreitet als normativ unästhetische Staatsform. Lea-Marie Weischede begegnet diesem Narrativ der unästhetischen Demokratie aus der Perspektive des Verfassungsrechts und zeigt anhand der Kunst im Deutschen Bundestag Bedeutung und Konturen einer Staatsästhetik auf, die eine demokratische Ordnung inszeniert.

Grundlagen der Rechtswissenschaft (GRW)