Rechtswissenschaft

Stefan Fimpel

Planerische Neuausrichtung der urbanen Mobilität

Die kommunale Mobilitätsplanung als querschnittsorientierte Fachplanung

2023. XXIII, 186 Seiten.

Schriften zum Infrastrukturrecht 28

74,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-162045-4
lieferbar
Auch verfügbar als:
Die urbane Mobilität und der urbane Straßenverkehr befinden sich in der Krise. Um diese zu bewältigen, müssen neue Wege eingeschlagen werden. Deshalb sollte die bisher vielerorts erfolglose Verkehrsplanung zu einer kommunalen Mobilitätsplanung weiterentwickelt werden. Ein entscheidender Erfolgsfaktor ist dabei die Einbettung in das komplexe System bestehender Planungen (u.a. Raumordnungs-, Flächennutzungs- und Bebauungsplanung).
Es wird prognostiziert, dass sich die Menschen zukünftig vorrangig im urbanen Raum organisieren werden. Aus diesem Grund wird die Gestaltung lebenswerter und zukunftsfähiger Städte zur »Jahrhundertaufgabe«. Teil dieser Herausforderung ist die Neuausrichtung der urbanen Mobilität und des urbanen Straßenverkehrs, denn dieser befindet sich in der Krise und avanciert immer mehr zum Sorgenkind des städtischen Lebens. Um dieser Krise Herr zu werden, sollte die defizitäre Verkehrsentwicklungsplanung zu einer kommunalen Mobilitätsplanung als querschnittsorientierter Fachplanung weiterentwickelt werden. Ein besonderer Fokus liegt auf deren Stellung im komplexen und von gegenseitigen Abhängigkeiten und Abgrenzungsschwierigkeiten geprägten System raumbedeutsamer Planungen. Bei der Frage der systematischen Stellung der kommunalen Mobilitätsplanung handelt es sich nicht um eine rein akademische Diskussion im wissenschaftlichen Elfenbeinturm. Die Einordnung hat auch praktische Folgen für die konkrete Gestaltung der Mobilitätsplanung und deren Erfolg.
Inhaltsübersicht
Einleitung
Kapitel 1: Urbane Mobilität – eine Bestandsaufnahme
A. Krise des urbanen Straßenverkehrs
B. Mobilität im urbanen Kontext

Kapitel 2: Ansätze zur Neuausrichtung der urbanen Mobilität
A. Vermeidung, Verlagerung und Verbesserung
B. Bisherige Versuche der Neuausrichtung
C. Erforderlichkeit von Push-Maßnahmen

Kapitel 3: Neuausrichtung durch Planung
A. Verkehrsplanung in Deutschland
B. Planerische Alternativen im nationalen Recht
C. Internationale Perspektive

Kapitel 4: Kommunale Mobilitätsplanung als querschnittsorientierte Fachplanung
A. Stellung im System raumbedeutsamer Planungen
B. Landschaftsplanung als Vorbild

Kapitel 5: Charakteristika einer kommunalen Mobilitätsplanung
A. Aufgabe und Inhalt der kommunalen Mobilitätsplanung
B. Grundlagen der kommunalen Mobilitätsplanung
C. Aufbau der kommunalen Mobilitätsplanung
D. Verhältnis zu anderen Planungen und Akteuren

E. Fazit
Personen

Stefan Fimpel Geboren 1993; Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Augsburg; 2019 Erstes Staatsexamen; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht, Umweltrecht und Planungsrecht der Universität Augsburg; 2022 Promotion; Rechtsreferendariat am Oberlandesgericht München.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.