Private Altersvorsorge und Gläubigerschutz 978-3-16-150558-4 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Christian Wollmann

Private Altersvorsorge und Gläubigerschutz

dargestellt am Beispiel der Lebensversicherung

94,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-150558-4
lieferbar
Unter welchen Voraussetzungen und in welchem Umfang genießt eine zur privaten Altersvorsorge bestimmte Lebensversicherung Pfändungsschutz? Christian Wollmann unterzieht diese Frage, die gleichen Teils Versicherungsnehmer und Gläubiger wie auch Versicherer, Insolvenzverwalter und Sozialleistungsträger interessiert, einer kritischen Analyse und beantwortet sie.
Die Lebensversicherung gehört zu den häufigsten Formen der privaten Altersvorsorge. Gleichsam bildet sie in vielen Fällen einen der letzten Vermögenswerte, die für einen Gläubigerzugriff in Betracht kommen. Die 2007 in Kraft getretenen §§ 851c ZPO, 167, 168 III 2 VVG eröffnen nunmehr die Möglichkeit eines Pfändungsschutzes für Lebensversicherungsverträge, welche der Altersvorsorge dienen. Die Frage des Pfändungsschutzes entscheidet gemäß § 36 I 2 InsO auch über die Insolvenzmassezugehörigkeit eines Lebensversicherungsvertrages. Ein solcher Pfändungsschutz muss zu Lasten potenzieller Gläubiger gehen. Er ist daher an strenge Voraussetzungen zu knüpfen und in seiner Reichweite auf das Notwendige zu begrenzen. Dabei bergen Tatbestand und Rechtsfolge nicht nur im Detail Unklarheiten. Christian Wollmann geht im vorliegenden Buch den zahlreichen Fragen und Problemen nach, die sich hier ergeben.
Personen

Christian Wollmann Geboren 1980; Studium der Rechtswissenschaften in Tübingen, Lausanne (Schweiz) und Freiburg i. Br.; 2010 Promotion; seit 2010 Staatsanwalt in Stuttgart.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Zeitschr.f.d.ges.Versicherungswiss. — 2011, 172–173 (A. Uber / I. Krebs)