Privatrechtstheorie 978-3-16-153860-5 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Privatrechtstheorie

Hrsg. u. verf. v. Stefan Grundmann, Hans-W. Micklitz u. Moritz Renner

2015. XXXII, 2109 Seiten (2 Bände).
79,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-153860-5
lieferbar
Das vorliegende Werk versteht sich als Gesamtsicht zur Privatrechtstheorie der Gegenwart. Es eröffnet die Lektüre der Originalquellen, einen breiten Dialog und eine Konfrontation der verschiedensten Ansätze aus Rechts- und Gesellschaftstheorie zu zentralen Problemen des Privatrechts sowie einen ausgedehnten Dialog verschiedener Rechtstraditionen, namentlich der verschiedenen großen Rechtsordnungen Europas und der Vereinigten Staaten.
Das zweibändige Werk ist ein Lesebuch zu »Klassikern der Privatrechtstheorie« und zugleich ein Manifest für eine zeitgemäße Privatrechtstheorie, die den Pluralismus der Gesellschaft und der Gesellschaftswissenschaften reflektiert. Zentral für das Buch ist: Eine zeitgemäße Privatrechtstheorie muss sich für die Erkenntnisse anderer Disziplinen zu den Grundproblemen des Privatrechts öffnen und diese Erkenntnisse anhand privatrechtlicher Wertungen rekonstruieren.
Vergleich bereichert die Theoriebildung. Daher werden die Theoriediskussionen anderer europäischer Länder, aber auch der Vereinigten Staaten, durchgehend mit einbezogen, und daraus wird in den umfangreichen Diskussionsteilen ein Gesamtbild entwickelt, gestützt auf einen Kernbestand an »Klassikern«: Knapp 70 Leittexte der Privatrechtstheorie bringt das Buch zusammen – als Quintessenz einer langjährigen Diskussion mit Kollegen aus unterschiedlichen Ländern und Disziplinen. Damit liegt das Kernstück eines »Kanons« europäischer und US-amerikanischer moderner Privatrechtstheorie vor, der unsere heutige Sicht von den theoretischen Grundlagen des Privatrechts geformt hat.
Inhaltsübersicht
I. Privatrecht im Kreis der Disziplinen
Theorie: Innerhalb oder Außerhalb des Privatrechts? – Privatrecht und Soziologie – Privatrecht und Ökonomische Theorie – Privatrecht und Kommunikationstheorien – Privatrechtsgeschichte und -vergleichung

II. Gesellschaftliche Ordnung, Verfassungsdenken und Privatrecht
Gesellschaftliche Ordnung und Privatrecht – Werte im Privatrecht – Konstitutionalisierung, Regulierung und Privatrecht – Demokratie und Privatrecht – Formalismus, Materialisierung und Prozeduralisierung

III. Transaktion, Risiko und Markt
Verhandlung, Vertragsfunktion und Richtigkeitsgewähr – Wissen und Information – Private Macht – Nicht-Diskriminierung – Risiko, Delikt und Haftung – Eigentumsrechte und Digitalisierung – Zwischen Markt und Hierarchie (Organisation)

IV. Person, Organisation und Privatrecht
Bürgerstatus und Privatrecht – Theorie der Organisation – Akteure in Organisationen – Prinzipalsentscheidung: Exit, Voice and Loyalty – Organisation und öffentliche Güter

V. Privates Recht und Norm
Recht als Produkt – Multi-level Governance – Transnationales Recht – Private Ordnung – Schatten des Rechts und soziale Einbettung
Personen

Stefan Grundmann ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Deutsches und Europäisches Handels- und Wirtschaftsrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin, zugleich Professor of Transnational Law and Theory am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz.

Hans-W. Micklitz ist Professor für Europäisches Wirtschaftsrecht am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz.

Moritz Renner Geboren 1981; Studium der Rechtswissenschaften in Berlin, Padua und New York; 2010 Promotion (Bremen); Referendariat am Kammergericht; 2012–17 Lichtenberg-Professor für Transnationales Wirtschaftsrecht und Theorie des Wirtschaftsrechts an der Universität Bremen; seit 2017 Professor für Bürgerliches Recht, Internationales und Europäisches Wirtschaftsrecht an der Universität Mannheim.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Rabels Zeitschrift für ausländ. und — 2017, 944–951 (Eike Götz Hosemann)
In: Rechtswissenschaft — 2016, 270–292 (Lorenz Kähler)
In: Archiv für die civilistische Praxis — 2016, 805–810 (Marietta Auer)
In: IPRax — 2016, 93
In: Banca, borsa et titoli di credito — 2018, 128–129 (CR)