Raum erfahren 978-3-16-154931-1 - Mohr Siebeck
Philosophie

Raum erfahren

Epistemologische, ethische und ästhetische Zugänge
Hrsg. v. David Espinet, Tobias Keiling u. Nikola Mirkovic

2017. VIII, 250 Seiten.
59,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-154931-1
lieferbar
Auch verfügbar als:
Der Raum ist ein eminent philosophisches Thema. Denn so selbstverständlich es ist, dass wir in Räumen und im Raum leben, so unklar ist, was das bedeutet. Die Beiträge des vorliegenden Bandes nähern sich der Philosophie des Raumes aus Richtung der Epistemologie, praktischen Philosophie und Ästhetik.
Der Raum ist ein philosophisches Thema par excellence. Denn so selbstverständlich es ist, dass wir in Räumen und im Raum leben, so unklar ist, was das bedeutet. Wie verhalten sich lebensweltliche Räume zu 'dem Raum' überhaupt? Gibt es bevorzugte Formen der Raumerfahrung? Wie verhalten sich Raum und Zeit zueinander? Was unterscheidet Nähe und Distanz, Bewegung und Aufenthalt?
Die Beiträge des vorliegenden Bandes nähern sich der Philosophie des Raumes aus Richtung der Epistemologie, praktischen Philosophie und Ästhetik. Dahinter steht die Überzeugung, dass der Raum nicht allein ein Thema der theoretischen Philosophie sein sollte, sondern Raumphänomene in allen Bereichen der Philosophie relevant sind. Im Zusammenspiel von klassischen und gegenwärtigen Positionen ergibt sich ein Überblick über die Möglichkeit, eines der unscheinbarsten Phänomene überhaupt zu thematisieren.
Inhaltsübersicht
John Sallis: Über Grenzen und Weite des enchorialen Raums – Markus Gabriel: Raum und Feld – Alexander Schnell: Marc Richirs Phänomenologie der Raumkonstitution – Diego D'Angelo: Transzendentaler Abstand und Interpretation in Husserls Ding und Raum – Michael N. Forster: Kants transzendentaler Idealismus. Das Argument hinsichtlich das Raumes und der Geometrie – Tobias Keiling: Logische und andere Räume. Wittgenstein und Blumenberg über Unbestimmtheit – Georg Bertram: Die konstitutive Räumlichkeit ästhetischer Erfahrung – Nikola Mirković: Zur Räumlichkeit der Musik – Steven G. Crowell: Interiors. The space of meaning and the Great Indoors – David Espinet: Raumgebende Zeit? Zur empirischen, historischen und ästhetischen Individuation des Raumes – Inga Römer: Spatium-Topos-Atopos. Zur Phänomenologie des Raumes – Ole Meinefeld: Die Enthauptung Ludwig XVI. 1793 im Spiegel von Claude Leforts Demokratietheorie – Christian Bermes: Tatort und Handlung – Jocelyn Benoist: Space as Achieved Impossibility – Volker Gerhardt: Die Apriorität des Raumes
Personen

David Espinet Geboren 1977; Studium der Romanistik und Philosophie in Freiburg, Straßburg und Paris; 2008 Promotion, 2016 Habilitation jeweils im Fach Philosophie; 2008–15 wissenschaftlicher Assistent am Philosophischen Seminar Freiburg; 2016–17 Fellow am Freiburg Institute for Advanced Studies.

Tobias Keiling Geboren 1983; Studium der Philosophie, Soziologie und des Europa- und Völkerrechts in Freiburg, Basel und Paris; 2009 MA; 2013 PhD am Boston College, USA, und Promotion zum Dr. phil. an der Albert-Ludwigs-Universität; 2013–16 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Freiburger Sonderforschungsbereich 1015 »Muße. Konzepte, Räume, Figuren«; 2017 Forschungsstipendiat am Human Dynamics Centre der Justus-Maximilians-Universität Würzburg.
https://orcid.org/0000-0001-6076-8431

Nikola Mirkovic Geboren 1983; Studium der Philosophie, Psychologie und Ostslavischen Philologie in Freiburg, Basel, Moskau und Boston; 2014 Promotion in Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar Freiburg.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Theologische Literaturzeitung — 143 (2018), S. 392–394 (Otmar Meuffels)