Rechtswettbewerb und Debt Governance bei Anleihen 978-3-16-153474-4 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Markus Reps

Rechtswettbewerb und Debt Governance bei Anleihen

Eine rechtsökonomische, -vergleichende und -politische Untersuchung

69,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-153474-4
lieferbar
Mit dem Schuldverschreibungsgesetz aus dem Jahr 2009 beabsichtigte der Gesetzgeber, die Einbindung von Anleihegläubigern in außerinsolvenzliche Unternehmens-sanierungen zu erleichtern und die deutsche Position im Wettbewerb der Restrukturierungsrechte zu stärken. Vor diesem Hintergrund unterzieht Markus Reps den deutschen Rechtsrahmen einer »Belastungsprobe«, deren Bilanz ambivalent ausfällt. Das deutsche Recht bleibt stark verbesserungsbedürftig. Konkrete Reformperspektiven werden aufgezeigt.
Mit der Modernisierung des Schuldverschreibungsgesetzes im Jahr 2009 beabsichtigte der Gesetzgeber, die Einbindung von Anleihegläubigern in Unternehmenssanierungen zu erleichtern und sich dem wahrgenommenen Rechtswettbewerb im außerinsolvenzlichen Restrukturierungs- und Schuldverschreibungsrecht zu stellen. Unter Anwendung eines ökonomischen und rechtsvergleichenden Referenzrahmens unterzieht Markus Reps den deutschen Rechtsrahmen einer »Belastungsprobe«. Die Bilanz fällt ambivalent aus. Das deutsche Recht bleibt stark verbesserungsbedürftig. Das gilt insbesondere unter dem Blickwinkel einer sachgerechten Mindestorganisation der Anleihegläubiger und ihrer Finanzierungsbeziehung zum Emittenten (Debt Governance) sowie hinsichtlich des Bedürfnisses der Anleihepraxis nach Rechtssicherheit. Konkrete Reformperspektiven werden aufgezeigt, womit zugleich ein Beitrag zu der besseren Positionierung des deutschen Rechts im Rechtswettbewerb geleistet werden soll.
Personen

Markus Reps Geboren 1984; Studium der Rechtswissenschaft in Dresden und Gießen; 2009 LL.M. University of Wisconsin; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Internationales Recht der Ludwig-Maximilians-Universität München; seit 2013 Rechtsreferendar in Frankfurt am Main; 2014 Promotion.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Wertpapier-Mitteilungen — 2015, 1495–1496 (Michael Hippeli)