Relative Rechtswidrigkeit 978-3-16-158117-5 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Christian Bumke

Relative Rechtswidrigkeit

Systembildung und Binnendifferenzierungen im Öffentlichen Recht

2004. XVIII, 309 Seiten.
erscheint im September

Jus Publicum 117

84,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-158117-5
in Vorbereitung
Kann ein Rechtsakt ein »bisschen« rechtswidrig sein? Christian Bumke geht dieser Frage nach und klärt die Bedeutung, die das Phänomen unterschiedlicher Rechtswidrigkeiten im Öffentlichen Recht besitzt. Zugleich zeigt er, auf welche Weise die Rechtsordnung ihre innere und äußere Einheit gewinnt.
Kann ein Rechtsakt ein »bisschen« rechtswidrig sein? Dieser Frage geht Christian Bumke nach. Ziel seiner Untersuchung ist es aufzuzeigen, auf welche Weise die Rechtsordnung ihre innere und äußere Einheit gewinnt und welche Bedeutung dabei dem Phänomen unterschiedlicher Rechtswidrigkeiten zukommt. Zu diesem Zweck beschäftigt er sich mit der Vorstellung von der Einheit und Widerspruchsfreiheit der Rechtsordnung sowie mit Grundproblemen des Öffentlichen Rechts, wie der Stellung von Weisung und Verwaltungsvorschrift zwischen Innen- und Außenrecht, dem Rechtswidrigwerden von Gesetzen und Verwaltungsakten, der Bindung von Bundesbehörden an Landesrecht, den Beziehungen zwischen öffentlichem und privatem Nachbarrecht und den unterschiedlichen Folgen rechtswidriger Rechtsakte. Während dessen verfolgt er die Rolle, die das Rechtswidrigkeitsurteil bei der Ordnungsbildung einnimmt. Er zeigt dabei, dass die Rechtsordnung zu ihrer Konstituierung und Fortentwicklung über den Rechtscode mit seiner Unterscheidung »rechtmäßig/rechtswidrig« hinaus auf andere Unterscheidungen, wie etwa die zwischen Rechtsakt oder Nichtrechtsakt und Wirksamkeit oder Unwirksamkeit zurückgreift.
Personen

Christian Bumke ist Inhaber des Commerzbank-Stiftungslehrstuhls Grundlagen des Rechts an der Bucerius Law School in Hamburg.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Bayerische Verwaltungsblätter — 2008, 255–256 (Matthias Wehr)
In: Juristenzeitung — Jg.60 (2005), H.11, S.565f (Prof.A. Spickhoff)
In: Die Öffentliche Verwaltung — 2006, H.8, S.353f (Dr.Horst Sendler)
In: Der Staat — 2006, 432–435 (Markus Kotzur)