Sokrates in der Höhle 978-3-16-159069-6 - Mohr Siebeck
Altertumswissenschaft

Michael Erler

Sokrates in der Höhle

Aspekte praktischer Ethik im Platonismus der Kaiserzeit

2020. X, 240 Seiten.
erscheint im August

Tria Corda 12

ca. 30,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-159069-6
in Vorbereitung
Inwiefern kann der Mensch seiner Seele bei ihren Bemühungen helfen, zu ihrem Ursprung im Jenseits zu gelangen? Empfand man sokratische Elemente im kaiserzeitlichen Platonismus als hilfreich für eine Orientierung im Diesseits? Michael Erler zeigt, dass hierbei eine wichtige Rolle spielt, was Sokrates im platonischen Gorgias als 'wahre Politik' bezeichnet: Die Fürsorge für die eigene Seele und die Seelen der Anderen.
Sokrates hat als Figur in der kaiserzeitlichen Philosophie nicht zuletzt auch bei der Auseinandersetzung mit dem Christentum eine Rolle gespielt. Dass dies auch für Aspekte der praktischen Ethik gilt, die mit seinem Namen verbunden werden, ist mit Blick auf die wachsende Jenseitsorientierung der kaiserzeitlichen, platonisch dominierten Philosophie bestritten worden. Michael Erler zeigt, dass die von Sokrates im Gorgias als 'wahre Politik' bezeichnete praktische Anwendung philosophischer Methoden gleichwohl auch im späteren Platonismus eine Rolle spielte und als Hilfestellung für das Leben im Diesseits letztlich der Befreiung der Seele für das Jenseits diente.
Personen

Michael Erler Geboren 1953; Studium der Klassischen Philologie und Philosophie; 1977 Promotion; 1985 Habilitation; 1989–92 Professor (C3) für Klassische Philologie (mit Schwerpunkt Latein) in Erlangen; seit 1992 Professor für Klassische Philologie (mit Schwerpunkt Griechisch) in Würzburg; seit 2019 Seniorprofessor und Mitglied (chair) des Direktoriums des Siebold-Collegium Institute for Advanced Studies (SCIAS) der Universität Würzburg.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.