Sport und Gewalt 978-3-16-150855-4 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Sport und Gewalt

Hrsg. v. Wolfram Höfling u. Johannes Horst

2011. VII, 125 Seiten.

Sport - Recht - Gesellschaft 2

44,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-150855-4
lieferbar
Der Gewaltaspekt ist ein erhellendes Beispiel für die Rolle des Sports im Prozeß der Zivilisation. Auf der Grundlage einer multidisziplinären Bestandsaufnahme aus sportgeschichtlicher, soziologischer und sportpädagogischer Perspektive werden Steuerungsmöglichkeiten des Rechts kritisch analysiert.
Die Dokumentation der Referate des 2. Kölner Sportrechtstages beleuchtet die unterschiedlichen präpositionalen Verknüpfungen, mit denen die Begriffe Sport und Gewalt in Beziehung gesetzt werden. Gewalt als Sport, Gewalt im Sport, Gewalt durch Sport und – gleichsam gegenläufig – Sport als Gewaltprävention werden aus sportgeschichtlicher, soziologischer und sportpädagogischer Perspektive untersucht, normative Steuerungsmöglichkeiten zur Verhinderung, Eindämmung und Sanktionierung »unerwünschter« Sportgewalt erörtert und differenzierte Interventionsinstrumente entwickelt.
Mit Beiträgen von:
Hans Peter Brandl-Bredenbeck, Wolfram Höfling:
Jens Kleinert, Martin Nolte, Gunter A. Pilz, Hanna Raven, Wolf-Dietrich Walker
Inhaltsübersicht
Wolfram Höfling: Sport und Gewalt – eine einführende Skizze
I. Gewalt als Sport, Gewalt im Sport, Gewalt durch Sport
Manfred Lämmer: Gladiatoren oder Gentlemen? – Jens Kleinert, Hanna Raven: Gewalt als Bedürfnis? Zur Motivation normüberschreitenden Verhaltens
II. Die Reaktionen der Rechtsordnung
Martin Nolte: Gefahrenabwehrrechtliche Fragen im Kontext gewaltträchtiger Sportveranstaltungen – Wolf-Dietrich Walker: Zivilrechtliche Reaktionsmöglichkeiten auf Gewalt im Sport
III. Gewaltprävention durch Sport
Hans Peter Brandl-Bredenbeck: Sport und Gewalt – Anspruch und Wirklichkeit aus sportpädagogischer Sicht – Gunter A. Pilz: Sport als Gewaltprävention
Personen

Johannes Horst ist Kanzler der Deutschen Sporthochschule Köln a.D. und Honorarprofessor für Sportrecht an der Deutschen Sporthochschule Köln.

Wolfram Höfling ist Direktor des Instituts für Staatsrecht sowie Inhaber des Lehrstuhls für Staats- und Verwaltungsrecht, Finanzrecht sowie Gesundheitsrecht an der Universität zu Köln und Leiter der Forschungsstelle für das Recht des Gesundheitswesens.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Socialnet.de — http://www.socialnet.de/rezensionen/11870.php (02/2012) (Klaus Hansen)