Sportveranstalterrecht – Ein neues Immaterialgüterrecht? 978-3-16-153345-7 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Isabel Kainer

Sportveranstalterrecht – Ein neues Immaterialgüterrecht?

89,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-153345-7
lieferbar
In der letzten Zeit häufen sich die Stimmen, die sich für die Einführung eines Sportveranstalterrechts aussprechen. Isabel Kainer geht der Frage nach, ob es aus rechtlicher, aber auch aus ökonomischer Sicht erforderlich ist, ein solches Immaterialgüterrecht zum Schutz der Sportveranstalter einzuführen.
In der letzten Zeit häufen sich die Stimmen, die sich für die Einführung eines Sportveranstalterrechts in Deutschland aussprechen. Einige ausländische Rechtsordnungen sehen schon jetzt einen speziellen Schutz der Verwertungsbefugnis der Sportveranstalter an den von diesen organisierten und durchgeführten Sportveranstaltungen vor. Gegenstand dieser Untersuchung ist die Frage, welche rechtlichen Möglichkeiten es bereits nach derzeitiger Rechtslage zum Schutz der Sportveranstalter gibt und ob es aus rechtlicher, aber auch ökonomischer Sicht erforderlich ist, ein Sportveranstalterrecht einzuführen. Auch untersucht Isabel Kainer, wie ein solches Sportveranstalterrecht ausgestaltet werden könnte.
Personen

Isabel Kainer Geboren 1981; Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Bayreuth; 2011 Master of Laws (LL.M.) an der University of Auckland, Neuseeland; seit 2011 Rechtsanwältin für Gewerblichen Rechtsschutz; 2014 Promotion.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.