Spurensicherung 978-3-16-152660-2 - Mohr Siebeck
Theologie

Albrecht Beutel

Spurensicherung

Studien zur Identitätsgeschichte des Protestantismus

2013. X, 320 Seiten.
49,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-152660-2
lieferbar
Die Geschichte der protestantischen Identitätsvergewisserung ist in vielfältigen Spuren leibhaftig geblieben. Um sie zu sichern, müssen sie historisch gelesen und kritisch gedeutet werden. In diesem Band verbindet Albrecht Beutel vierzehn seiner Studien zur Identitätsgeschichte des Protestantismus, die als Panoramen oder Fallstudien jeweils exemplarische Spurensicherung leisten wollen.
Der Versuch, sich der eigenen konfessionellen Identität zu vergewissern, indiziert eine krisenhafte Gefährdung dieser Identität. Er vollzieht sich stets als Antwort auf eine konkrete geschichtliche Verunsicherung oder Provokation. Allerdings wird dabei oft übersehen, dass auch solche Antwort geschichtlich bedingt ist und sich darum, indem sie die konfessionelle Identitätsgeschichte fortschreibt, sogleich ihrerseits historisiert. Die Geschichte der protestantischen Identitätsvergewisserung ist in vielfältigen Spuren leibhaftig geblieben. Diese Spuren zu sichern, sie also nicht nur archivalisch zu registrieren, sondern zugleich historisch zu lesen und kritisch zu deuten, bezeichnet eine Kernaufgabe evangelischer Kirchen- und Theologiegeschichte. Albrecht Beutel verbindet vierzehn seiner Studien zur Identitätsgeschichte des Protestantismus, die teils als Längs- oder Querschnitte, teils als Fallstudien exemplarische Spurensicherung vornehmen.
Personen

Albrecht Beutel Geboren 1957; Dr. theol.; Ordinarius für Kirchengeschichte an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Leiter des DFG-Langfristprojekts »Bibliothek der Neologie«; ord. Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Kirchl. Amtsblatt d.Ev.Kirche Westf — 2013, Nr. 12, S. 302–303 (Dirk Fleischer)
In: Theologische Literaturzeitung — 139 (2014), S. 908–909 (Christian Albrecht)