Friederike Knoke

Subjektive Rechte an Forschungsdaten

De lege lata und de lege ferenda
2023. XXI, 387 Seiten.
  • fadengeheftete Broschur
  • lieferbar
  • 978-3-16-162210-6
Auch verfügbar als:
Aufgrund einer Systemumstellung kann es vorübergehend u.a. zu Zugriffsproblemen kommen. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung. Wir bitten um Entschuldigung für die Umstände.
Beschreibung
Sollte der Zugang zu Wissen möglichst umfassend sein? Gibt es daher keine individuellen, exklusiven Berechtigungen an Forschungsdaten? Friederike Knoke hinterfragt diese Maxime und untersucht die rechtliche Position sowie das rechtliche Schutzbedürfnis derjenigen, die Forschungsdaten generiert haben mithilfe rechtsdogmatischer und empirischer Methoden.

Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht (GEuWR)