Rechtswissenschaft

Nina Benz

Symbiotische Gesellschaftsrechtsentwicklung

im Dialog

2024. XIX, 381 Seiten.
erscheint im März

Schriften zum Unternehmens- und Kapitalmarktrecht 115

114,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-162698-2
in Vorbereitung
Auch verfügbar als:
Der Gesetzgeber ist zur Steuerung der Rechtsentwicklung berufen. Im Gesellschaftsrecht hat er mit dem Zweiten Zivilsenat des Bundesgerichtshofs einen engagierten Mit- und Gegenspieler, der das Recht durch Rechtsfortbildung ebenfalls prägt. Nina Benz entwickelt Leitlinien für einen der Kodifikationsidee angemessenen Umgang des Gesetzgebers mit Rechtsfortbildung.
Der Zweite Zivilsenat des BGH fungiert im Gesellschaftsrecht als »Motor der Rechtsentwicklung«. Nina Benz spürt der Rolle des Gesetzgebers im Zusammenspiel mit der Judikative nach und untersucht seine Reaktionsmöglichkeiten auf judikative Rechtsfortbildung. Dabei stehen zwei Leitfragen im Vordergrund: Sollte richterliche Rechtsfortbildung überhaupt jemals kodifiziert werden? Und falls ja: Nach welchen Kriterien sollte der Gesellschaftsrechtsgesetzgeber die Fälle auswählen, die er kodifiziert? Hierfür nimmt die Autorin die jüngere Gesellschaftsrechtsgeschichte in den Blick und zieht einen Vergleich zur Kodifikation der Geschäftsleiterpflichten im UK Companies Act. Sie versteht Rechtsprechungskodifikationen als Maßnahmen der Kodifikationspflege und entwickelt Leitlinien, an denen sich der Gesetzgeber orientieren kann.
Inhaltsübersicht
Teil 1: Grundlagen zu Rechtsfortbildung und Kodifikation
A. Rechtsfortbildung als Phänomen
B. Arbeitsteilige Kompetenzwahrnehmung zwischen Gerichten und Gesetzgeber
C. Perspektive der Neuen Institutionenökonomik
D. Die Kodifikationsidee

Teil 2: Richterrecht und Kodifikation imcommon law
A. Kodifikationen im common law
B. Anschauungsbeispiel: UK Companies Act 2006
C. Effiziente Rechtsetzung – Perspektive des common law

Teil 3: Rechtsfortbildung und Gesetzgebung im Gesellschaftsrecht
A. Gesetzgebungslehre im Gesellschaftsrecht
B. Kodifikation von Rechtsfortbildung im Gesellschaftsrecht
C. Derogation von Rechtsfortbildung im Gesellschaftsrecht
D. Anschauungsbeispiel: MoPeG
Personen

Nina Benz Geboren 1995; Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Heidelberg und Montpellier; 2018 Erste Juristische Prüfung; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht in Heidelberg; 2021 Magister Juris (University of Oxford); Forschungsaufenthalt am Brasenose College, University of Oxford; Referendariat am Oberlandesgericht Frankfurt am Main; 2023 Promotion.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.