System des kollektiven Arbeitsrechts 978-3-16-160020-3 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Eduard Picker

System des kollektiven Arbeitsrechts

Herausgegeben von Thomas Lobinger und Felix Hartmann in Gemeinschaft mit Reinhard Richardi

2021. XXXVIII, 664 Seiten.
134,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-160020-3
lieferbar
Auch verfügbar als:
Über mehrere Jahrzehnte hinweg hat Eduard Picker in gewichtigen Einzelbeiträgen eine kollektivarbeitsrechtliche Gesamtkonzeption entwickelt, die in ihrer systematischen Kohärenz ihresgleichen sucht. Aus Anlass seines 80. Geburtstages versammelt dieser Band Schlüsseltexte zur Erkundung von Pickers kollektivarbeitsrechtlichem Systembau.
Wie kaum ein anderer hat Eduard Picker im Bereich des kollektiven Arbeitsrechts systembildend gewirkt. Seine Schriften zeigen auf, wie sich insbesondere das Tarifvertrags- und das Arbeitskampfrecht in eine auf der Privatautonomie des Einzelnen gründende Zivilrechtsordnung integrieren lassen. Bislang fehlte es jedoch an einer Gesamtdarstellung seiner kollektivarbeitsrechtlichen Konzeption. In diese Lücke stößt der vorliegende Band. Er versammelt kollektivarbeitsrechtliche Schlüsseltexte Eduard Pickers und orientiert sich bei der Anordnung am äußeren System eines Lehrbuchs. Dies erleichtert gerade auch dem an bestimmten einzelnen Sachmaterien interessierten Leser den Zugang zum inneren System des kollektiven Arbeitsrechts im Sinne Eduard Pickers und hält so zugleich die Einsicht wach, dass Einzelfragen immer erst nach einer Klärung der Grundfragen angemessen und überzeugend zu lösen sind.
Inhaltsübersicht
1. Teil: Grundlagen
1. Abschnitt: Die Methode der Rechtserkenntnis im kollektiven Arbeitsrecht – 2. Abschnitt: Kollektives Arbeitsrecht als Privatrecht – 3. Abschnitt: Tarifautonomie, Betriebsautonomie und Privatautonomie

2. Teil: Der Tarifvertrag
1. Abschnitt: Zur Legitimation der Regelungsmacht der Koalitionen – 2. Abschnitt: Die Reichweite der Tarifmacht (am Beispiel tarifvertraglicher Arbeitsmarktpolitik) – 3. Abschnitt: Das Verhältnis von Tarifautonomie und Privatautonomie (am Beispiel des Günstigkeitsprinzips)

3. Teil: Der Arbeitskampf
1. Abschnitt: Grundlagen und materielle Vorgaben – 2. Abschnitt: Prozedurale Vorgaben und Rechtmäßigkeitsformel – 3. Abschnitt: Das Arbeitskampfrisiko als Figur des kollektiven Arbeitsrechts

4. Teil: Die Betriebsverfassung
1. Abschnitt: Betriebsautonomie als Fremdbestimmung kraft staatlicher Delegation – 2. Abschnitt Zur Reichweite legitimer betriebsautonomer Gestaltung – 3. Abschnitt: Betriebsverfassung und Arbeitsverfassung
Verzeichnis der arbeitsrechtlichen Schriften Eduard Pickers
Personen

Eduard Picker Geboren 1940; 1962–67 Studium der Rechtswissenschaft in Berlin und Bonn; 1971 Promotion; 1978 Habilitation; 1979–86 Ordinarius für Bürgerliches Recht und Römisches Recht an der Universität Regensburg; 1986–2008 Ordinarius für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht, Römisches Recht und Privatrechtsgeschichte der Neuzeit an der Universität Tübingen; Ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

Thomas Lobinger ist Universitätsprofessor für Bürgerliches Recht, Arbeits- und Handelsrecht an der Universität Heidelberg.

Felix Hartmann ist Universitätsprofessor für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht an der Freien Universität Berlin.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.