The Compilational History of the Megilloth 978-3-16-152376-2 - Mohr Siebeck
Theologie

Timothy J. Stone

The Compilational History of the Megilloth

Canon, Contoured Intertextuality and Meaning in the Writings

[Die Redaktionsgeschichte der Bücher Megillot. Kanon, geformte Intertextualität und Sinngehalt der Schriften.]

69,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-152376-2
lieferbar
Veröffentlicht auf Englisch.
Timothy J. Stone untersucht die kanonische Form des dritten Teils des hebräischen Kanons, der »Schriften«, und stellt den Forschungskonsens in Frage, dass es sich bei dieser Sammlung um eine Anthologie von Büchern handelt, die nichts miteinander zu tun haben.
Timothy J. Stone untersucht die kanonische Form des dritten Teils des hebräischen Kanons, der »Schriften«, und stellt den Forschungskonses infrage, dass es sich bei dieser Sammlung um eine Anthologie von Büchern handelt, die nichts miteinander zu tun haben. Zunächst analysiert er die Entstehung und die unterschiedliche Anordnung der »Schriften« in der Antike. Die Auffassung von Umfang und Inhalt der heiligen Literatur variierte im Judentum, aber innerhalb des Umkreises des Tempels hatten sich die »Schriften« und der hebräische Kanon wahrscheinlich vor dem Ende des ersten Jahrhunderts gefestigt. Trotz des Forschungskonsenses, dass es viele verschiedene Anordnungen der »Schriften« gab, können vor dem 12. Jahrhundert nur die masoretische und die talmudische Reihenfolge nachgewiesen werden. Des Weiteren prüft Stone die Bücher Megillot auf Hinweise zu ihrer Zusammenstellung, vor allem Rut und Ester. Er folgert, dass die Sammlung der Bücher Megillot wesentlich für den kanonischen Verlauf ist und die Form der antiken Anordnung der »Schriften« bewahrte.
Personen

Timothy J. Stone Born 1977; 2000 BA in Biblical Studies from Cairn University (PA); 2004 MA in Biblical Exegesis from Wheaton College (IL); 2010 PhD in Old Testament from St Mary's College, University of St Andrews (UK); since 2012 lecturer in Old Testament and Hebrew at Zomba Theological College, Zomba, Malawi.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: New Testament Abstracts — 58 (2014), S. 453
In: Review of Biblical Literature — www.bookreviews.org (3/2016) (James R. Blankenship)
In: Zeitschr. f. d. Alttestamentl. Wissenschaft — 126 (2014), S. 470 (M. Wissemann)
In: Reviews in Religion & Theology — 21 (2014), S. 398–401 (Ashley E. Lyon)
In: Biblische Notizen — 175 (2017), S. 148–149 (Marie-Theres Wacker)
In: Theologische Literaturzeitung — 142 (2017), S. 205–207 (Beate Ego)
In: Journal of the Ev. Theol. Society — 57 (2014), S. 599–602 (Ched Spellman)
In: Journal of Theological Studies — 66 (2015), S. 716–718 (Brittany N. Melton)
In: Arbeitskreis f.Evangelikale Theologie — 30 (2016), S. 221–223 (Gunnar Begerau)
In: Journal of Jewish Studies — 67 (2016), S. 422–424 (Stefan C. Reif)