Unterricht in der christlichen Religion 978-3-8252-2311-3 - Mohr Siebeck
Theologie

Albrecht Ritschl

Unterricht in der christlichen Religion

Studienausgabe nach der 1. Auflage von 1875 nebst den Abweichungen der 2. und 3. Auflage
Einl. u. hrsg. v. Christine Axt-Piscalar

2002. XLII, 152 Seiten.
5,99 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Broschur
ISBN 978-3-8252-2311-3
lieferbar über utb
Albrecht Ritschl (1822–1889), einer der bedeutendsten Theologen im ausgehenden 19. Jahrhundert, gibt in diesem Band in knapper Form eine Gesamtanschauung vom Wesen der christlichen Religion. Glaube und Ethik gehören für Ritschl aufs engste zusammen, so daß er im Unterricht neben den spezifisch dogmatischen Inhalten der christlichen Religion auch die christliche Ethik entfaltet.
Albrecht Ritschl (1822–1889), einer der bedeutendsten Theologen im ausgehenden 19. Jahrhundert, entwickelt in seinem 'Unterricht' in knapper Form eine Gesamtanschauung vom Wesen der christlichen Religion. Dabei verknüpft Ritschl in der für ihn charakteristischen Weise Dogmatik und Ethik aufs engste miteinander, um die Sittlichkeit konsequent als den Verwirklichungszusammenhang des religiösen Vollzugs darzustellen. Der zentrale religiöse und zugleich ethische Leitbegriff seiner Darstellung ist der Begriff des Reiches Gottes. Wie in keinem anderen seiner Werke kommt im Unterricht in der christlichen Religion das spezifische Profil von Ritschls dogmatisch-ethischem Denken zur konzentrierten Darstellung.
Das seit längerem vergriffene Werk liegt nun in einer kritischen Neu-Edition vor, die den Text der Erstauflage von 1875 nebst den Veränderungen der zweiten und dritten Auflage wiedergibt. Ihm ist eine Einführung der Herausgeberin Christine Axt-Piscalar, eine Auswahlbibliographie der Werke Ritschls und der Sekundärliteratur sowie ein Sachregister für den wissenschaftlichen Gebrauch beigegeben.
Personen

Albrecht Ritschl (1822–1889)
Studium der Ev. Theologie in Bonn, Halle, Heidelberg und Tübingen; 1846–52 Privatdozent für Alte Kirchengeschichte, 1852–64 außerordentlicher Professor für Neues Testament in Bonn; 1864–89 ordentlicher Professor für Dogmatik und Kirchen- und Dogmengeschichte in Göttingen.

Christine Axt-Piscalar Studium der evangelischen Theologie und der Philosophie in Mainz und München; Promotion und Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität in München; Professorin für Systematische Theologie an der Georg-August-Universität in Göttingen.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Theologische Literaturzeitung — Jg.129 (2004), H.1, Sp.67 (Nur Bibliographie)