Verwahrloste Immobilien als Chance 978-3-16-160225-2 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Maximilian Häußler

Verwahrloste Immobilien als Chance

Rechtliche Rahmenbedingungen unter besonderer Berücksichtigung der Ziele der Innenentwicklung

2021. XXV, 377 Seiten.

Schriften zum Infrastrukturrecht 23

84,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-160225-2
lieferbar
Auch verfügbar als:
Um den Flächenverbrauch weiter zu senken, bedarf es praktikabler Lösungsansätze. Als alternative Flächenpotentiale bieten sich innerorts gelegene verwahrloste Immobilien an. Maximilian Häußler untersucht, wo das geltende Recht Investitionen in deren Revitalisierung sinnvoll erscheinen lässt.
Deutschlands Metropolen wachsen kontinuierlich, während die Einwohnerzahlen in strukturschwachen Regionen sinken. Trotz dieser gegenläufigen Tendenzen ist der Flächenneuverbrauch in beiden Betrachtungsräumen hoch, da selbst schrumpfende Gemeinden Neubaugebiete in naturnahen Ortsrandlagen ausweisen, während Ortskerne verwaisen. Um die endliche Ressource Boden zu schützen, sollte baulicher Fortschritt daher künftig seltener auf der »Grünen Wiese« erfolgen. Stattdessen gilt es, den Fokus auf innerörtliche Brachflächen zu richten. Verwahrloste Immobilien geraten hierbei in den Blick, denn durch ihre Revitalisierung wird die weitere Flächenversiegelung reduziert und zugleich städtebaulichen Missständen begegnet. Maximilian Häußler setzt an diesem Befund an und beantwortet aus juristischer Sicht die Frage, wie das Innenentwicklungspotenzial verwahrloster Immobilien rechtlich bewertet werden kann.
Personen

Maximilian Häußler Geboren 1994; Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Augsburg; 2017 Erstes Juristisches Staatsexamen; wissenschaftlicher Mitarbeiter in zwei Rechtsanwaltskanzleien in Augsburg und München; 2020 Promotion; Rechtsreferendar im Bezirk des OLG München.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.