Völkerstrafrecht 978-3-16-155926-6 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Gerhard Werle / Florian Jeßberger

Völkerstrafrecht

5., überarbeitete und aktualisierte Auflage 2020. XLIII, 954 Seiten.
149,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-155926-6
lieferbar
Auch verfügbar als:
Neu eingefügt in die fünfte Auflage des Lehrbuchs wurden Abschnitte zur Kritik und zur Fragmentierung des Völkerstrafrechts, zu den durch die 16. Vertragsstaatenkonferenz zum IStGH-Statut beschlossenen Kriegsverbrechen des Einsatzes verbotener Kampfmittel, zur Verfolgung von Völkerrechtsverbrechen in Syrien und Nordirak sowie zur Umsetzung der Neuregelungen über das Aggressionsverbrechen in Deutschland.
Die fünfte Auflage des Lehrbuchs zum Völkerstrafrecht behandelt in bewährter Form die Grundlagen und den Allgemeinen Teil des Völkerstrafrechts sowie die einzelnen Völkerrechtsverbrechen. Internationale Rechtsprechung und Schrifttum sind auf aktuellem Stand umfassend berücksichtigt.
Neu eingefügt wurden Abschnitte zur Kritik und zur Fragmentierung des Völkerstrafrechts, zu den durch die 16. Vertragsstaatenkonferenz zum IStGH-Statut beschlossenen Kriegsverbrechen des Einsatzes verbotener Kampfmittel, zur Verfolgung von Völkerrechtsverbrechen in Syrien und Nordirak sowie zur Umsetzung der Neuregelungen über das Aggressionsverbrechen in Deutschland. Vollständig neu gestaltet wurden die Abschnitte zu den Kriegs- und Menschlichkeitsverbrechen der Sklaverei und Versklavung sowie der sexualisierten Gewalt und zum Kriegsverbrechen des Angriffs auf besonders geschützte Objekte, insbesondere auf Kulturgüter. Weitere Schwerpunkte der Überarbeitung bilden die Abschnitte über Quellen und Auslegung des Völkerstrafrechts, die innere Tatseite und die Formen strafbarer Beteiligung sowie die Immunität.
Personen

Gerhard Werle Geboren 1952; Studium der Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft; 1980 Promotion; 1988 Habilitation; Inhaber des Lehrstuhls für deutsches und internationales Strafrecht, Strafprozessrecht und Juristische Zeitgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin; Direktor des African-German Research Network for Transnational Criminal Justice; Honorarprofessor an der North-West University of Political Science and Law, Xi'an, China; zahlreiche Gastprofessuren weltweit, u.a. an der Columbia Law School (New York), der Kansai University (Osaka), der University of Sydney, der University of Cape Town und der University of the Western Cape.

Florian Jeßberger Geboren 1971; Studium der Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft; 1999 Promotion; 2008 Habilitation; Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Juristische Zeitgeschichte an der Universität Hamburg; Mitherausgeber des Journal of International Criminal Justice; zahlreiche Gastprofessuren, Forschungs- und Lehraufenthalte im Ausland, u.a. an der University of Oxford, der Universität Federico II (Neapel), der Universität Ferrara und der University of California, Berkeley.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.