Theologie

Markus Witte

Von der Weisheit Gottes und der Menschen

Studien zur israelitisch-jüdischen Weisheit

129,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-162099-7
lieferbar
Auch verfügbar als:
In diesem Band bietet Markus Witte eine Übersicht über literarische Gattungen in der alttestamentlichen Weisheit, sowie exegetische und thematische Fallstudien zu den Büchern Hiob, Jesus Sirach, Sapientia Salomonis und den Psalmen Salomons. Ein Schwerpunkt liegt auf Reflexionen über die Gerechtigkeit und Macht Gottes, über menschliche Erkenntnis und über Gut und Böse. Dabei zeigt der Autor den Beitrag der frühjüdischen Weisheit zur hellenistischen Wissenskultur und zur biblischen Theologie auf.
Die in diesem Band gesammelten Beiträge kreisen um göttliche und menschliche Weisheit, wie sie in ausgewählten alttestamentlichen und frühjüdischen nicht kanonisch gewordenen Schriften reflektiert und artikuliert wird. Vier Aspekte finden eine besondere Berücksichtigung: die Kommunikationsstrukturen und Sprachformen der Weisheitsliteratur, die Vielfalt der Text- und Überlieferungsgestalten der israelitisch-jüdischen Weisheitsschriften sowie die Anthropologie und die Theologie der israelitisch-jüdischen Weisheit. Zudem geht Markus Witte den traditions- und literaturgeschichtlichen Beziehungen zwischen jüdischen Weisheitskonzeptionen der hellenistisch-römischen Zeit und paganen Diskussionen über die Gestaltung eines gelingenden Lebens, über Wege der Erkenntnis und über das Wesen Gottes und der Götter sowie deren angemessene Verehrung nach. In die einzelnen exegetischen und thematischen Untersuchungen der Bücher Hiob, Jesus Sirach, Sapientia Salomonis und der Psalmen Salomos sind grundsätzliche Überlegungen zu einer kanonspluralen Auslegung, zur biblischen Theologie sowie zu einer interreligiösen Hermeneutik integriert.
Inhaltsübersicht
1. Einleitung
2. Literarische Gattungen in der alttestamentlichen Weisheit
3. Hiob als jüdisches, christliches und paganes Werk – Überlegungen zur Hermeneutik heiliger Schriften
4. Hiobs letzte Worte
5. Kosmologie und Schöpfungsvorstellungen in Hiob 38 nach der Septuaginta
6. Beobachtungen zur Bedeutung und Funktion der Begriffe σωτηρία und σῴζειν im griechischen Buch Hiob
7. Menschenbilder des Sirachbuchs
8. Beobachtungen zum Abrahamporträt des Sirachbuchs (Sir 44,19–21)
9. Gelebte und reflektierte Religion in der Sapientia Salomonis
10. Gott und das Böse. Beobachtungen zur Theologie und Anthropologie der Sapientia Salomonis
11. Psalmen Salomos 3. Vom Gotteslob der Gerechten
12. Vom Glauben an den Allmächtigen und von der Bosheit des Menschen. Fünf Thesen aus der Perspektive des Alten Testaments
Personen

Markus Witte Geboren 1964; Studium der Ev. Theologie, Judaistik und Semitischen Philologie; 1993 Promotion; 1997 Habilitation; 2001–09 Professor für Altes Testament an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/M.; Professor für Literaturgeschichte und Theologie des Alten Testaments an der Theologischen Fakultät an der Humboldt-Universität zu Berlin.
https://orcid.org/0000-0001-9358-1147

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Zeitschrift für die Alttestamentliche Wissenschaft (ZAW) — 135 (2023), S. 527–528 (Uwe Becker)
In: Old Testament Abstracts — 47 (2024), S. 248 (Thomas Hieke)