Vorsorge als Verfassungsprinzip im europäischen Umweltverbund 978-3-16-154979-3 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Silvia Delgado del Saz

Vorsorge als Verfassungsprinzip im europäischen Umweltverbund

Rechtsvergleichende Überlegungen am Beispiel der Risiken der Mobilfunkstrahlung

59,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-154979-3
lieferbar
In kurzer Zeit hat das Vorsorgeprinzip eine weite Ausbreitung erfahren und Verfassungsrang erlangt. Seine 'Offenheit' beeinträchtigt allerdings seine verfassungsrechtliche Verbindlichkeit. Durch eine Analyse im Bereich der Risiken durch elektromagnetische Felder von Mobilfunkanlagen werden Inhalt und rechtliche Wirkungen dieses Grundsatzes in verschiedenen EU-Mitgliedstaaten festgestellt.
In kurzer Zeit hat das Vorsorgeprinzip eine weite Verbreitung erfahren. Darüber hinaus wurde die Umweltvorsorge in mehreren Rechtsordnungen vom Rechtsprinzip zum Verfassungsrang aufgewertet. Als Hauptursache ihres »Erfolgs« wird die Offenheitdes Vorsorgeprinzips gesehen, die aber zugleich wegen ihrer inhaltlichen Konturlosigkeitsein Hauptkritikpunkt ist. Insbesondere im Hinblick auf die Mitgliedstaaten der EU wird behauptet, dass zwischen den verschiedenen nationalen Rechtsordnungen erhebliche Unterschiede hinsichtlich seiner Definition, seines normativen Gehalts und seiner Implementationskriterien bestehen. Diese inhaltliche Offenheit beeinträchtigt die verfassungsrechtliche Verbindlichkeit des Vorsorgeprinzips und verhindert die Ausformung von gemeinsamem Verfassungsrecht im europäischen Umweltverbund. Anhand einer Analyse im Bereich der Risiken durch elektromagnetische Felder von Mobilfunkanlagen stellt Silvia Delgado del Saz Inhalt und rechtliche Wirkungen dieses Grundsatzes in verschiedenen EU-Mitgliedstaaten fest.
Personen

Silvia Delgado del Saz Geboren 1986; Studium der Rechtswissenschaft an der Universidad Autonoma de Madrid (UAM); Zusatzausbildung in Internationalem und Europäischem Recht an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; Bachelor Übersetzen und Dolmetschen (UAM); Master Europäisches Recht (UAM); 2016 Promotion an der Freien Universität Berlin, Promotionsstipendium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt ; seit 2014 Commercial In-house Counsel bei Huntsman Advanced Materials.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Allg.Ministerialbl.d.Bay.Staatsreg. — 2017, 589
In: Natur und Recht — 2017, 618–619 (Katharina Franziska Braig)