Was ist wahre Freiheit? 978-3-16-156433-8 - Mohr Siebeck
Philosophie

Epiktet

Was ist wahre Freiheit?

Diatribe IV 1
Hrsg. v. Samuel Vollenweider. Eingel., übers. u. m. interpretierenden Essays versehen v. Samuel Vollenweider, Manuel Baumbach, Eva Ebel, Maximilian Forschner u. Thomas Schmeller

eBook PDF
ISBN 978-3-16-156433-8
Open Access
Auch verfügbar als:
Bei Epiktets Unterredung Über die Freiheit handelt es sich nicht nur um einen exemplarischen Text eines authentischen Stoikers (um 100 n. Chr.), sondern um ein Programm antiker Lebenskunst. Freiheit als »Leben, wie man will« wird interpretiert als Unterscheidung des »Fremden« vom »Eigenen« und als »sich an Gott anschließen".
Die Diatribe IV 1 peri eleutherias ist eine der dichtesten (und zugleich eine der längeren) Unterredungen Epiktets (um 100 n. Chr.), die uns der Historiker Arrian überliefert hat. Dieser exemplarische Text bündelt nicht nur viele zentrale Lehrthemen des Stoikers, sondern demonstriert auch markant seine psychagogische Kunst. Der Band enthält neben ausführlicher Einleitung, Text und Übersetzung sowie fortlaufendem Kommentar auch eine Reihe von Essays, die ihren Ausgang von konkreten Textpassagen nehmen, um andere epiktetische Zusammenhänge sowie weitergespannte Analysen des philosophischen Hintergrunds und des zeitgenössischen Umfelds zu entfalten. Behandelt werden Sklaverei und Freilassung, Epiktets Theorie der Freiheit im Verhältnis zur klassischen stoischen Lehre sowie Epiktets Theologie und ihr Verhältnis zum Neuen Testament.
Personen

Epiktet Keine aktuellen Daten verfügbar.

Samuel Vollenweider Geboren 1953; Promotion und Habilitation in Zürich; 1988/89 Gastdozent in Kyôto und Nishinomiya (Japan); 1989–2000 Professor für Neues Testament in Bern; 2000–19 Professor für Neues Testament in Zürich, seither emeritiert.
https://orcid.org/0000-0002-7841-2182

Manuel Baumbach Geboren 1970; 1990–95 Studium der Klassischen Philologie an den Universitäten Innsbruck, Heidelberg und Cambridge; 1997 Promotion; 2001–02 Junior Fellow am Center for Hellenic Studies (Harvard University); 2005 Habilitation; 2005–2009 Gastprofessur am Klassisch-Philologischen Seminar der Universität Zürich; seit 2009 Professor für Klassische Philologie mit dem Schwerpunkt Gräzistik an der Ruhr-Universität Bochum.

Eva Ebel Geboren 1971; Studium der Evangelischen Theologie und Latinistik in Münster und Zürich; 2003 Promotion; wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neues Testament I der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Maximilian Forschner Keine aktuellen Daten verfügbar.

Thomas Schmeller Keine aktuellen Daten verfügbar.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Biblische Zeitschrift — 59 (2015), S. 154–155 (Manfred Lang)
In: Philosophisches Jahrbuch — 122 (2015), S. 201–203 (Wolfgang Hellmich)
In: Theologische Literaturzeitung — http://www.thlz.de/buch_des_monats.php?ausgabe=2014–11 (Karl-Wilhelm Niebuhr)
In: Theologie und Philosophie — 92 (2017), S. 116–119 (Jan-Markus Pinjuh)