Daniel Wolfgang Bohnert

Wittenberger Universitätstheologie im frühen 17. Jahrhundert

Eine Fallstudie zu Friedrich Balduin (1575–1627)
2017. XII, 399 Seiten.
  • Leinen
  • lieferbar
  • 978-3-16-155474-2
Auch verfügbar als:
Beschreibung
Friedrich Balduin (1575–1627) gehörte zu den wirkmächtigsten kursächsischen Theologen des frühen 17. Jahrhunderts und vermittelte Methoden einer biblischen Bibelauslegung und Wortverkündigung, welche auf Praxisbezug sowie Eigenverantwortung zielten. Daniel Wolfgang Bohnert untersucht die quantitativen und qualitativen Dimensionen seiner Predigerausbildung, wie die Funktion der Leucorea als Drehscheibe theologischen Wissens für die Territorien und Städte Nord-, Nordost- und Ostmitteleuropas und die Rolle Balduins als Vertreter einer konsequenten Methodisierung und Applikation des lutherischen Schriftprinzips.

Beiträge zur historischen Theologie (BHTh)