Theologie

Jennifer Wasmuth

»Wyr gleuben all an eynen Gott«

Das Nicaeno-Constantinopolitanum in seiner Bedeutung für Martin Luther und Philipp Melanchthon

ca. 120,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-161538-2
in Vorbereitung
Auch verfügbar als:
Das Nicaeno-Constantinopolitanum (NC) kann als das wichtigste Glaubensbekenntnis der Ökumene gelten. Jennifer Wasmuth untersucht in der vorliegenden Studie, welche Bedeutung dieser Text in der Reformationszeit besessen hat. Grundlage dafür sind die maßgeblichen Schriften Martin Luthers und Philipp Melanchthons.
Das Nicaeno-Constantinopolitanum (NC) kann als das wichtigste Glaubensbekenntnis der Ökumene gelten. In den meisten Kirchen und Konfessionen genießt es eine hohe Anerkennung, bedeutende ökumenische Zusammenschlüsse haben sich darauf explizit verpflichtet. Wie aber steht es mit der Rezeption des NC in der Reformationszeit? Welche Bedeutung hatte dieser Bekenntnistext im 16. Jahrhundert? Jennifer Wasmuth geht in der vorliegenden Studie diesen Fragen anhand einer detaillierten Untersuchung der maßgeblichen Schriften Martin Luthers und Philipp Melanchthons nach. Im Ergebnis wird aufgezeigt, wie das NC zu einem Kerntext normativer lutherischer Lehre werden konnte.
Personen

Jennifer Wasmuth Geboren 1969; Studium der Ev. Theologie; Promotion und Habilitation im Fach Kirchengeschichte; Professorin für Ökumenische Theologie an der Theologischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.