Jus Internationale et Europaeum - Mohr Siebeck
Schriftenreihen
Jus Internationale et Europaeum
Herausgegeben von Thilo Marauhn und Christian Walter
Die Schriftenreihe Jus Internationale et Europaeum (JusIntEu) wurde 2005 gegründet. Die Einwirkung des internationalen und des europäischen Rechts auf die nationalen Rechtsordnungen nimmt beständig zu. Diese Entwicklung stellt eine gewaltige Herausforderung dar, weil es heute nicht mehr nur um die Umsetzung völker- und europarechtlicher Vorgaben geht, sondern darüber hinausgehende Anpassungsnotwendigkeiten in den nationalen Rechtsordnungen verarbeitet werden müssen. Abgesehen von den praktischen Schwierigkeiten, die häufig damit verbunden sind, verlangt dieser Prozess nach einer theoretischen Verarbeitung, welche im öffentlichen Recht, das nach wie vor ein ambivalentes Verhältnis zum Völker- und Europarecht hat, weitgehend noch am Anfang steht. Die Schriftenreihe soll zur theoretischen und dogmatischen Durchdringung der Internationalisierung und Europäisierung des öffentlichen Rechts beitragen und Lösungsvorschläge für damit einhergehende praktische Probleme unterbreiten. In der Reihe erscheinen herausragende Arbeiten, die sich mit Rechtsfragen an der Schnittstelle zwischen nationalem öffentlichen Recht und internationalem Recht beschäftigen oder genuin völker- bzw. europarechtliche Themen behandeln. Besonderes Interesse liegt dabei auf Arbeiten, die eine Brücke zwischen Grundlagenfragen und praktischer Rechtsanwendung schlagen.

Ansprechpartnerin:
Daniela Taudt, LL.M. Eur.
Programmleitung Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht, Grundlagen
ISSN: 1861-1893 / eISSN: 2568-8464 - Zitiervorschlag: JusIntEu
173 Produkte (1 bis 10)
Eine vergleichende Analyse des islam- und menschenrechtlichen Verständnisses unter besonderer Berücksichtigung des Wahl- und Erbrechts
2021. Ca. 390 Seiten. JusIntEu
erscheint im März
Leinen ca. 100,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-159769-5
Auch verfügbar als:
eBook PDF

Konzeption und Entwicklung der europäischen Rechtsetzung zwischen Staatengebundenheit und gesetzgeberischer Gestaltungsmacht
2021. Ca. 570 Seiten. JusIntEu
erscheint im Januar
fadengeheftete Broschur 100,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-159640-7
Auch verfügbar als:
eBook PDF

Ein Vergleich des Zugangs zu Gericht im Wirtschaftsvölkerrecht
2020. XXXIII, 714 Seiten. JusIntEu 171
Leinen 139,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-159360-4
Auch verfügbar als:
eBook PDF

Eine Untersuchung am Beispiel der Nichtigkeits- und Ungültigkeitsentscheidung
2020. XXV, 377 Seiten. JusIntEu 170
fadengeheftete Broschur 79,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-159702-2
Auch verfügbar als:
eBook PDF

fadengeheftete Broschur 84,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-159804-3
Auch verfügbar als:
eBook PDF

Verfassungsrechtliche Probleme informeller Vertragsänderungen im Völkerrecht
2020. XII, 350 Seiten. JusIntEu 169
fadengeheftete Broschur 84,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-159338-3
Auch verfügbar als:
eBook PDF

Rechtmäßigkeitsanforderungen an EU-Verwaltungsmissionen am Beispiel der EULEX-Mission im Kosovo
2020. XXXII, 575 Seiten. JusIntEu 168
fadengeheftete Broschur 99,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-157709-3
Auch verfügbar als:
eBook PDF

Die Afghanistanmission der Vereinten Nationen und ihre Bedeutung für deren Friedenssicherungspraxis
2020. XV, 241 Seiten. JusIntEu 167
fadengeheftete Broschur 64,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-159310-9
Auch verfügbar als:
eBook PDF

Zum Verhältnis der Berufsfreiheit und der unternehmerischen Freiheit in der Charta der Grundrechte der Europäischen Union
2020. XIX, 265 Seiten. JusIntEu 165
fadengeheftete Broschur 74,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-159610-0
Auch verfügbar als:
eBook PDF

Leinen 84,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-159465-6
Auch verfügbar als:
eBook PDF