Der Weg zu den Leipziger Prozessen. Geschichte des Völkerstrafrechts vor Nürnberg - 10.1628/avr-2020-0005 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Veris-Pascal Heintz

Der Weg zu den Leipziger Prozessen. Geschichte des Völkerstrafrechts vor Nürnberg

Rubrik: Beiträge und Berichte
Archiv des Völkerrechts (AVR)

Jahrgang 58 () / Heft 1, S. 102-115 (14)
Publiziert 06.07.2020

14,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Die Idee einer juristischen Ahndung von Kriegsverbrechen kam nicht erst in Nürnberg auf. Bei all der Strahlkraft der Nürnberger Prozesse drohen jedoch die Strafverfahren, die ab dem 23. Mai 1921 vor dem Reichsgericht in Leipzig stattfanden, in Vergessenheit zu geraten. Trotz zahlreicher Veröffentlichungen zur Völkerstrafrechtsgeschichte vor Nürnberg kann man – vor allem gemessen an der Fülle der Arbeiten zu den Nürnberger Prozessen – von einem rechtshistorischen Forschungsdesiderat sprechen. Der vorliegende Beitrag unternimmt den Versuch, einige Schlaglichter der rechtshistorischen Entwicklung in Bezug auf die Aufarbeitung von Kriegsverbrechen nach dem Ersten Weltkrieg aufzuzeigen.
Personen

Veris-Pascal Heintz Keine aktuellen Daten verfügbar.