Zurück zum Heft
Cover von: Die Armentheologie als eine Grundlinie einer Theologie des Psalters
Johannes Bremer

Die Armentheologie als eine Grundlinie einer Theologie des Psalters

Rubrik: Articles
Jahrgang 5 (2016) / Heft 4, S. 350-390 (41)
Publiziert 09.07.2018
DOI 10.1628/219222717X14991542936031
Veröffentlicht auf Englisch.
inkl. gesetzl. MwSt.
  • Artikel PDF
  • lieferbar
  • 10.1628/219222717X14991542936031
Aufgrund einer Systemumstellung kann es vorübergehend u.a. zu Zugriffsproblemen kommen. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung. Wir bitten um Entschuldigung für die Umstände.
Beschreibung
Die Armentheologie stellt eine induktiv von der Komposition des Psalters ausgehende Grundlinie der Theologie des Psalters gemäß der sog. Neueren Psalmen- und Psalterexegese dar. Der vorliegende Beitrag klärt (1) hermeneutische Grundvoraussetzungen, legt (2) divergierende armentheologische Akzente und Konzeptionen offen und stellt (3) diese in ein Verhältnis zueinander und zur Konzeption des Psalmenbuchs. Von einer Pauschalisierung armentheologischer Aussagen ist abzusehen; vielmehr vermag die Darlegung von Kontinuitäten, Diskontinuitäten und Progressionen Beiträge zur Theologie der einzelnen Psalmenbücher, -gruppen und -reihen zu leisten und der Annäherung an eine theologische Botschaft des Psalters zu verhelfen.