Die Völkerrechtssubjektivität der Europäischen Union nach dem Entwurf des Verfassungsvertrage - 10.1628/avr-2004-0002 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Bardo Fassbender

Die Völkerrechtssubjektivität der Europäischen Union nach dem Entwurf des Verfassungsvertrage

Rubrik: Kurzabhandlungen zum Thema der völkerrechtlichen Aspekte des Entwurfs einer Verfassung für Europa
Archiv des Völkerrechts (AVR)

Jahrgang 42 () / Heft 1, S. 26-43 (18)

18,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Personen

Bardo Fassbender Geboren 1963; Studium der Rechtswissenschaft, Geschichte und Politischen Wissenschaft an der Universität Bonn und der Yale Law School; 1997 Promotion; 2004 Habilitation; Professor für Internationales Recht an der Universität der Bundeswehr München.