Fünf Krisen im EU-Europa – Weltweite Implikationen, Möglichkeiten und Grenzen der Verfassungstheorie für Europa - 10.1628/000389215X14551101169846 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Peter Häberle

Fünf Krisen im EU-Europa – Weltweite Implikationen, Möglichkeiten und Grenzen der Verfassungstheorie für Europa

Jahrgang 53 () / Heft 4, S. 409-423 (15)

15,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
The critical essay discusses five present-day crisis-scenarios (the public debts-crisis in general, the »Grexit«-crisis in particular, the overall migration issues and especially the refugee crisis, finally the Ukraine crisis) the European Union is facing as supranational actor on the global plane. Based upon this assessment, the potential as well as the limits of a European constitutional theory and of European Studies are discussed. Methodologically, the author applies a cultural-sciences approach and, turning to the political dimension, reminds the reader of Europés role and responsibility in »a wider world".
Personen

Peter Häberle ist ehemaliger Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Rechtsphilosophie und Kirchenrecht an der Universität Bayreuth; em. ständiger Gastprofessor für Rechtsphilosophie an der Universität St. Gallen; Geschäftsführender Direktor des Institutes für Europäisches Verfassungsrecht; Ehrendoktor der Universitäten Thessaloniki, Granada, Lima, Brasilia, Lissabon, Tiflis und Buenos Aires; Mitglied zahlreicher ausländischer und inländischer Akademien; Übersetzungen eigener Schriften in mehr als ein Dutzend Sprachen.