Haftung für Schäden durch KI in der Medizin - 10.1628/acp-2021-0007 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Luisa Mühlböck, Jochen Taupitz

Haftung für Schäden durch KI in der Medizin

Jahrgang 221 () / Heft 1-2, S. 179-218 (40)
Publiziert 16.02.2021

28,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Künstliche Intelligenz (KI) wird als »the most important general purpose technology of our era"1, mithin als die wichtigste Allzwecktechnologie unserer Zeit, bezeichnet. Wo eine innovative Technologie wie die der Künstlichen Intelligenz auf einen so sensiblen Bereich wie die Medizin trifft, kommen zahlreiche juristische Fragestellungen auf. Besonders im Bereich des Haftungsrechts stellt der Einsatz von KI eine »Feuerprobe« für die bestehenden Normen dar. Im folgenden Beitrag soll zunächst allgemein der Einsatz von KI in der Medizin beleuchtet werden, um anschließend die haftungsrechtlichen Implikationen vom Standpunkt des geltenden und schließlich auch des zukünftigen Rechts aus darzustellen und zu bewerten.
Personen

Luisa Mühlböck Keine aktuellen Daten verfügbar.

Jochen Taupitz Keine aktuellen Daten verfügbar.

Rezension zu

Die Rezension beschäftigt sich mit:

Künstliche Intelligenz (KI) wird als »the most important general purpose technology of our era"1, mithin als die wichtigste Allzwecktechnologie unserer Zeit, bezeichnet. Wo eine innovative Technologie wie die der Künstlichen Intelligenz auf einen