Theologie

William 'Chip' Gruen

The Liminal Donkey: A Reappraisal of the Palatine Crucifix

Rubrik: Articles
Early Christianity (EC)

Jahrgang 2 () / Heft 4, S. 492-514 (23)

16,10 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Die älteste erhaltene bildliche Darstellung einer Kreuzigung ist das Spottkruzifix vom Palatin, ein aus dem 3. Jh. stammender Graffito, der bei Ausgrabungen auf dem Palatinhügel in Rom entdeckt wurde. Der Gekreuzigte hat einen Eselskopf, weshalb die Darstellung heute meist als Verunglimpfung interpretiert wird, nicht als Reflexion des Glaubens bzw. der Praxis irgendeiner frühchristlichen Gemeinde. Der Aufsatz reflektiert methodologische Probleme der Interpretation antiker Symbole und unterzieht das Palatinkruzifix innerhalb seines kulturellen Kontextes und im Licht gegenwärtiger Forschung zur Vielfältigkeit des frühen Christentums einer Neubewertung.
Personen

William 'Chip' Gruen Keine aktuellen Daten verfügbar.